Zum Inhalte springen

Wirksame Anpassung des FPlans gemäß § 13a und §13b BauGB

Das Baugesetzbuch bietet aber noch eine weitere Möglichkeit für ganz bestimmte Fälle: Zur Unterstützung der Innenentwicklung kann der Bebauungsplan bei Planungen mit einer Größe unter 20.000 m² Grundfläche (in geprüften Einzelfällen auch bis 70.000 m²) innerhalb des Siedlungsbereichs mit seinen Festsetzungen doch von den Zielen des Flächennutzungsplanes abweichen. Im Bebauungsplanverfahren nach § 13a BauGB ändert die Festsetzung des Bebauungsplans die Darstellung des Flächennutzungsplans ohne gesondertes Einzeländerungsverfahren. Der Flächennutzungsplan wird im Wege der Berichtigung angepasst, also geändert. Derzeit gilt diese Ausnahme über § 13b BauGB auch für Wohngebiete mit einer Grundfläche kleiner 10.000 m² auf Flächen im Anschluss an die bebaute Ortslage.

Hinweis

Zu den hier eingestellten Plänen können keine Anregungen mehr vorgebracht werden, da das Verfahren abgeschlossen ist.

Gemeinde Birkenfeld

Schwarzwaldhalle, 1. Änderung

Schwarzwaldhalle

Sonderbaufläche Lebensmittelmarkt in Gräfenhausen

Gemeinde Ispringen

Neubau und Erweiterung eines Einkaufsmarktes im Gewann Brühl

Parkplätze Sport- und Festhalle

Gemeinde Niefern-Öschelbronn

Friesenstraße - Kita

Sonderbaufläche Lebensmittelmarkt Pforzheimer Straße

Stadt Pforzheim

Breslauer Straße

Einkaufszentrum Sonnenhof

Hilda-Gymnasium

Im Fuchsenacker, Kita, Büchenbronn

Industriestraße 65-71, Huchenfeld

Kita Baldung-Grien-Straße

Melanchthonstraße 1, Ev. Gemeindehaus

Östlich der Industriestraße, Huchenfeld

Östlich der Naglerstraße, 1. Änderung

Philippstraße

Riebergle / Krummer Weg

Südlich der Postwiesenstraße

Tunnelstraße

Weißenburgstraße/ Vogelsangstraße

Wohn- und Pflegehaus Hochkopfstraße

Wildbader Straße – östlich des Sandwegs

Wolfsbergallee - St. Trudpert