Zum Inhalte springen

Nachbarschaftsverband Pforzheim

Auf Grundlage des Nachbarschaftsverbandgesetzes vom 09.07.1974 wurde der Nachbarschaftsverband Pforzheim als Körperschaft des öffentlichen Rechts errichtet. Mitglieder sind die Gemeinden Birkenfeld, Ispringen, Niefern-Öschelbronn und die Stadt Pforzheim sowie der Enzkreis.

Das Hauptorgan ist die Verbandsversammlung, in der die Gemeinden nach Einwohnerzahl vertreten sind. Sie wählt für jeweils zwei Jahre einen Verbandsvorsitzenden, der die Verbandsverwaltung leitet. Die Geschäftsstelle wird von der Stadt Pforzheim organisiert. 

Der Nachbarschaftsverband ist Träger der vorbereitenden Bauleitplanung und fördert die geordnete Entwicklung des Nachbarschaftsbereiches, in dem knapp 150.000 Einwohner leben. Der gemeinsame Flächennutzungsplan wird für das gesamte Nachbarschaftsgebiet verfasst und stellt die Ziele der städtebaulichen Entwicklung dar.

Der wirksame Flächennutzungsplan ist von 10.05.2005, zuletzt neu bekanntgemacht am 01.07.2016.

Rechtsgrundlage