Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84%0 °C
  • Kontrast

Figurentheater Raphael Mürle

Das Figurentheater Raphael Mürle ist eine feste Institution in der Pforzheimer Kulturlandschaft und längst in der gesamten Theaterwelt bekannt. Bereits seit 1987 bringt Raphael Mürle mit seinen faszinierenden Figurencharakteren ungewöhnliche Themen auf die Bühne und bringt seine großen und kleinen Zuschauer zum Lachen und Nachdenken.

Über Raphael Mürle

Der Pforzheimer Figurenspieler studierte von 1983–1987 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart im Fachbereich Figurentheater und betreibt seitdem ein eigenes Theater mit 99 Sitzplätzen. Daneben gibt es eine rege Tourneetätigkeit mit Gastspielen im In- und Ausland.

Eine ausgeprägte Bildsprache, die Verwendung unterschiedlichster Spieltechniken und außergewöhnliche Figurencharaktere zeichnen die Arbeit des Figurentheaters von Raphael Mürle aus. Breiten Raum nehmen dabei die Abendproduktionen ein, doch sind auch besondere Kinderinszenierungen und Kurzprogramme für Drinnen und Draußen in seinem Repertoire. Raphael Mürle ist nicht nur als Spieler und Figurenbauer unterwegs, sondern auch als Regisseur, Dozent und Berater.

Die Spielstätte

Die 1987 gegründete Profibühne Figurentheater Raphael Mürle und die seit über 50 Jahren tätige Amateurtheatergruppe Marionettenbühne Mottenkäfig e. V. betreiben gemeinsam eine Spielstätte im Pforzheimer Stadtteil Brötzingen. Das denkmalgeschützte Gebäude "Alte Brötzinger Pfarrscheune" entstand 1747 und ist heute Bestandteil des Pforzheimer Museumsareals. Der Zuschauerraum bietet mit seinen 99 Sitzplätzen einen intimen Rahmen für das sensible Figurenspiel auf der 24 Quadratmeter großen Bühne.