Inhalt

Innovation, Interdisziplinarität, Internationalität – Die Hochschule Pforzheim nach 1945

Mit den drei Schlagworten Innovation, Interdisziplinarität und Internationalität lässt sich die Hochschule Pforzheim trefflich charakterisieren. Ihre Wurzeln reichen rund 250 Jahre zurück bis zur Zeichenschule für die Ausbildung der angehenden Schmuck-schaffenden sowie bis zur Gewerbeschule. Aus der eigenständigen Fachhochschule für Gestaltung sowie der 1971 aus der Staatlichen Höheren Wirtschaftsfachschule hervor-gegangenen Fachhochschule für Wirtschaft wurde eine umtriebige Hochschule mit heute insgesamt drei Fakultäten, denn 1992 kam mit dem Zusammenschluss die Fakultät für Technik dazu.
Am Beispiel ausgewählter Projekte, die allesamt unter wenigstens eines der Schlagworte subsummiert werden können, wird aufgezeigt, welche Rolle die Hochschule heute einnimmt als Bindeglied zwischen Wissenschaft, Lehre und Industrie, welche Kooperationen und Unternehmenspartner zu ihrem Renommee beitragen und wie das Hochschul - Motto »Führend durch Perspektivenwechsel« umgesetzt wird. Deutlich wird dabei, dass sich die Hochschule in zahlreichen Projekten intensiv mit städtebaulichen Fragen, mit der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine sowie mit dem Aspekt der Nachhaltigkeit auseinandersetzt. Die Fakultäten treten dabei in den Hintergrund, während die fachübergreifende Zusammenarbeit mit passenden Projektpartnern in den Fokus rückt.

Auf Grund der aktuellen Situation wird die Ausstellung zunächst nur digital zu erleben sein. Wir informieren Sie auf dieser Webseite sobald die Ausstellung besucht werden kann. 

Teaser "Innovation, Interdisziplinarität, Internationalität – Die Hochschule Pforzheim nach 1945"