Inhalt

Tag des offenen Denkmals

Einmal im Jahr öffnen Denkmaleigentümer die Türen ihrer Kulturdenkmale für die Öffentlichkeit, bieten Führungen und Rahmenprogramme an.

Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.
In fachkundigen Führungen berichten Denkmalpfleger und Kunsthistoriker an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpfleger.

 

Der „Tag des offenen Denkmals“ hatte seinen Ursprung 1984 in Frankreich. Die Aktion war ein Riesenerfolg, andere Länder folgten. 1991 griff der Europarat die Idee auf und rief die „European Heritage Days“ ins Leben. Heute beteiligen sich Denkmaleigentümer in 50 europäischen Ländern.

In Deutschland wird der „Tag des offenen Denkmals“ koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, gemeinsam mit den Landesdenkmalämtern und den Kommunen.

 

Tag des offenen Denkmals 2019

Das bundesweite Motto 2019 lautet: „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“und findet am Sonntag, 8. September 2019 statt.


Merken Sie sich diesen Termin schon mal vor. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und interessantes Programm.