www.pforzheim.de Newsfeed https://www.pforzheim.de/ de-de Stadt Pforzheim Mon, 23 Jul 2018 01:52:23 +0200 Mon, 23 Jul 2018 01:52:23 +0200 TYPO3 EXT:news news-6623 Sat, 20 Oct 2018 20:00:00 +0200 Let's Swing - Konzert der Big Band "brandheiß" https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/lets-swing-konzert-der-big-band-brandheiss.html 40 Jahre brandheiße Musik im Big Band-Sound Samstag, 20.10.2018
Beginn: 20:00 Uhr

Kulturhaus Osterfeld
Osterfeldstraße 12
75172 Pforzheim
Tel. 07231/318215
www.kulturhaus-osterfeld.de 
 

]]>
Feuerwehr - Veranstaltungen
news-6690 Sun, 22 Jul 2018 10:37:00 +0200 Die Feuerwehr Pforzheim beim Landesfeuerwehrtag https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/die-feuerwehr-pforzheim-beim-landesfeuerwehrtag.html Wir zeigen beim Landesfeuerwehrtag in Heidelberg unseren ELW 1 und den AB Schaum. Dabei informieren wir über die Einsatzmöglichkeiten von Schaum und die "Landesreserve Schaum".

Sonntag, 22.07.2018, Aktionsfläche der Berufsfeuerwehren auf dem Universitätsplatz

]]>
news-6707 Fri, 20 Jul 2018 14:35:00 +0200 Unsere Öffnungszeiten bis September 2018 https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/unsere-oeffnungszeiten-bis-september-2018.html UNSERE THEATERKASSE

Die Theaterkasse berät Sie gerne persönlich, unter Tel. 07231 / 39 2440 oder per Mail unter ticket@pforzheim.de. Bis zum Sa, 14. Juli ist die Theaterkasse geöffnet: Di bis Fr von 10 bis 19 Uhr, Sa von 10 bis 13 Uhr. Von So, 15. Juli bis Fr, 31. August ist die Theaterkasse geschlossen. Ab Sa, 1. September um 10 Uhr beginnt der Kartenvorverkauf für bis dahin geplante Vorstellungen der gesamten Spielzeit; spezielle Regelungen sind bei Sonderveranstaltungen, an Feiertagen, an Heilig Abend und Silvester möglich. Ab dann gelten die Öffnungszeiten wie oben.

UNSER ABOSERVICE

Der Aboservice des Theaters Pforzheim berät Sie gerne persönlich, unter Tel. 07231 / 39 2256 oder per Mail unter abo@pforzheim.de. Von Di, 17. Juli bis Fr, 10. August sowie von Di, 21. August bis Fr, 7. September ist der Aboservice geöffnet: Di bis Fr von 10 bis 13 Uhr. In der Woche von Di, 14. bis Fr, 17. August ist der Aboservice geschlossen. Ab Di, 11. September gelten die Öffnungszeiten wie gewohnt.

]]>
Theater
news-6828 Fri, 20 Jul 2018 14:02:00 +0200 Förderung der Kulturregion Nordschwarzwald, Beginn der Bewerbungsfrist zur „Ortszeit 2019“ https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/foerderung-der-kulturregion-nordschwarzwald-beginn-der-bewerbungsfrist-zur-ortszeit-2019.html Seit Frühjahr 2002 treffen sich Vertreter der Landkreise Calw, Freudenstadt und Enzkreis sowie der Stadt Pforzheim regelmäßig, um Konzepte für die Kulturregion Nordschwarzwald zu entwickeln. Die Kooperation untereinander soll verstärkt werden, beispielsweise durch ein gemeinsames Marketing, gemeinsame Projekte und Wettbewerbe, den Austausch von Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten.

Die Ausstellung "Ortszeit" ist für diese Bemühungen beispielhaft: Anfänglich (1993) in der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis beheimatet, im Jahr 2001 erstmals auf Calw und Freudenstadt ausgedehnt, übernimmt die Ortszeit zwischenzeitlich in der Kulturregion Nordschwarzwald eine Vorreiterrolle als gemeinsam getragenes Projekt.

So ist die "Ortszeit" zum festen Bestandteil der regionalen Kunstszene geworden. Durch ihr professionelles künstlerisches Niveau bekommt sie auch aus den Nachbarregionen Karlsruhe und Stuttgart Anerkennung und Resonanz und gestaltet so nicht nur das Kulturleben innerhalb der Region Nordschwarzwald, sondern auch deren Image nach außen mit.

Der Pforzheimer Kulturrat e.V. fördert mit dieser Veranstaltungsreihe effektiv das Wirken der Bildenden Künstlerinnen und Künstler, die in der Region Nord-schwarzwald leben und arbeiten.

Dank der vielen ehrenamtlichen Mitglieder des Pforzheimer Kulturrates e. V. und der tatkräftigen und finanziellen Unterstützung der Stadt Pforzheim, des Enzkreises und der Kreise Calw und Freudenstadt, sowie der gewonnenen Sponsoren ist eine einerseits kostengünstige und andererseits professionelle und attraktive Ausstellungsreihe möglich.

Eine jeweils neu ausgewählte, unabhängige Jury aus namhaften Künstlern und Kunstwissenschaftlern entscheidet über die Teilnahme an der Ausstellung sowie die Vergabe des Kunstpreises.

Unter dem Titel „Figur und Raum“ präsentiert die jurierte Wanderausstellung „Ortszeit“ im kommenden Jahr wieder das Schaffen der bildenden Künstlerinnen und Künstler in der Kulturregion Nordschwarzwald sowie in Györ-Moson-Sopron, der ungarischen Partnerregion von Pforzheim und Enzkreis.

Zum Beginn der Bewerbungsfrist zur 12. Ortszeit 2019 laden der Pforzheimer Kulturrat e.V., die Stadt Pforzheim und die Landkreise Enzkreis, Calw und Freudenstadt die Künstlerinnen und Künstler aus der Region Nordschwarzwald ein, sich an der Wanderausstellung zu beteiligen.

Dank der Baugenossenschaft Arlinger eG kann wir wieder ein Preisgeld in Höhe von  3.000 Euro ausgelobt werden.

 

Ausstellungsdaten:

Enzkreis                                      10.03.2019 bis 22.04.2019         Schloss Neuenbürg

Kreis Calw                                   08.05.2019 bis 28.06.2019         Landratsamt Calw

Ungarn,
Györ-Moson-Sopron                     Juli / August 2019

Kreis Freudenstadt                      20.09.2019 bis 11.10.2019         Kunstverein Horb

Stadt Pforzheim                          25.10.2019 bis 05.01.2020         Kunstverein Pforzheim

im  Reuchlinhaus

Zur Ausstellung erscheint ein Booklet.

Weitere Informationen unter: www.ortszeit.de

]]>
Allgemein Kultur & Freizeit
news-6827 Fri, 20 Jul 2018 08:30:32 +0200 Mehr Treibhausgas durch Fleisch als durch Öl https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/mehr-treibhausgas-durch-fleisch-als-durch-oel.html Dass das Reduzieren des Konsums von Fleisch gesünder für die Umwelt ist, ist vielen bewusst. Doch nun hat eine neue Studie gezeigt, wie schädlich hoher Fleischkonsum wirklich für unser Klima ist. Kühe sind Widerkäuer und produzieren dabei sehr viel Methan. Wird deren Milch oder später auch ihr Fleisch weiter verarbeitet und transportiert entstehen dadurch noch mehr Treibhausgase. Je mehr Fleisch wie essen, desto höher wird der Schaden für unser Klima. Eine Studie des Institute for Agriculture and Trade Policy (IATP) und der Umweltorganisation Grain zeigte diese Woche, wie schwer dieser Schaden wirklich wiegt. Denn nimmt man die fünf größten Fleischkonzerne zusammen, produzieren sie schon heute mehr Treibhausgase als die größten Ölkonzerne Exxon-Mobil, Shell und BP.

Problematisch wird es, wenn man einen Blick auf die eigenen CO2-Bilanzen der Fleischkonzerne wirft. Denn diese setzten ihre Emissionswerte meist viel zu niedrig an. Entweder gibt es gar keine Berichte oder Emissionen aus beispielsweise der Transportkette werden nicht mit in die Berichte mit einbezogen. Lediglich vier Konzerne – Nestlé (Schweiz), Danone (Frankreich), Friesland/Campina (Niederlande) und NH Foods (Japan) – geben nachvollziehbare Werte an.

Weitere Informationen finden Sie hier

]]>
News Klimaschutz
news-6826 Fri, 20 Jul 2018 08:28:44 +0200 Unfallbilanz Deutschland 2017 https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/unfallbilanz-deutschland-2017.html Zahl der getöteten Radfahrer sinkt um 2,8 Prozent Im Jahr 2017 starben 3.180 Menschen bei Verkehrsunfällen in Deutschland. Dies waren 26 Verkehrstote oder 0,8 Prozent weniger als im Jahr davor und der niedrigste Stand seit mehr als 60 Jahren. Die Zahl der Verletzten ging gegenüber dem Vorjahr um 1,6 Prozent auf 390.312 zurück.

Viele Kommunen setzen verstärkt auf den Radverkehr, um die Innenstädte von Stau, Lärm und Schadstoffen zu entlasten. Die Verkehrssicherheit von Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern zu verbessern, ist daher eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe. Im Jahr 2017 starben 382 Radlerinnen und Radler auf Deutschlands Straßen, mehr als 79.000 wurden verletzt. Damit war jede beziehungsweise jeder achte Verkehrstote und jede beziehungsweise jeder fünfte Verletzte im Straßenverkehr eine Radfahrerin oder ein Radfahrer. Zwischen 2010 und 2017 ist die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland insgesamt um 13 Prozent zurückgegangen. Die Zahl der Menschen, die getötet wurden, als sie mit dem Rad unterwegs waren, ist im Vergleich zu 2010 dagegen nahezu konstant geblieben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

]]>
News Klimaschutz
news-6825 Thu, 19 Jul 2018 15:28:35 +0200 Runder Tisch zur Europäischen Kutlurhauptstadt: Landkreise und Stadt Pforzheim vereinbaren Intensivierung der Kommunikation https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/runder-tisch-zur-europaeischen-kutlurhauptstadt-landkreise-und-stadt-pforzheim-vereinbaren-intensivi.html Oberbürgermeister Peter Boch und Bürgermeisterin Sibylle Schüssler sind heute mit den beiden Landräten Helmut Riegger (Calw) und Bastian Rosenau (Enzkreis) zu einem Gespräch in Sachen „Europäische Kulturhauptstadt 2025“ zusammen gekommen. Landrat Dr. Rückert (Freudenstadt), der aus terminlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, wurde telefonisch dazu geschaltet. Einig waren sich alle fünf Gesprächsteilnehmer darin, dass die Kommunikation zwischen Stadt und Landkreisen mit Blick auf eine mögliche Finanzierungsbeteiligung der Region Nordschwarzwald nicht ideal verlaufen ist. Gemeinsam wolle man nun nach vorne blicken und sich bei diesem, aber auch anderen regionalen Themen sehr eng und vertrauensvoll abstimmen. „Wenn Stadt und Landkreise an einem Strang ziehen, profitiert die ganze Region davon“, so die kommunalen Spitzenpolitiker unisono.

„Die Stadt Pforzheim möchte gerne gemeinsam mit den benachbarten Landkreisen der Motor für neue Wege der Kooperation und der Zusammenarbeit in der Region Nordschwarzwald sein und entsprechende Impulse dafür setzen“, so Oberbürgermeister Peter Boch. Die Bereitschaft dafür sei bei allen Gesprächsteilnehmern vorhanden.

Einigkeit bestand außerdem darin, dass in der Durchführung einer europäischen Kulturhauptstadt mit einem entsprechend ausgearbeiteten Konzept große Chancen für die Region Nordschwarzwald liegen könnten. Dabei könnte der Mehrwert nicht nur im kulturellen Bereich, sondern auch in neuen Strukturen liegen, die hier unter Umständen dauerhaft entstehen – eine Bewerbung der Region Nordschwarzwald als „Europäische Kulturhauptstadt 2025“ hätte bei einer entsprechenden Ausrichtung also auch die Chance, zu einem regionalen Strukturförderungsprojekt zu werden.

Kostenneutralität als Bedingung

Eine Konzeptionserstellung als Entscheidungsgrundlage und darauf aufbauend eine mögliche regionale Bewerbung seien deshalb unter der Bedingung zu unterstützen, dass sie sowohl für die Stadt als auch die Landkreise kostenneutral erfolgen können. Wichtig sei, dass das Sponsoring-Angebot der Privatinitiative um eine regionale Dimension ergänzt wird. Man werde nun auf die Privatinitiative zu gehen und diese bitten, sich um entsprechende regionale Sponsoren in den Landkreisen zu bemühen.

Sowohl die Landkreise als auch die Stadt betonten außerdem, sich in die Erstellung einer Konzeption als Grundlage für eine mögliche Bewerbung der Region Nordschwarzwald einbringen zu wollen. Daraus ergebe sich allerdings „weder eine finanzielle noch eine moralische Verpflichtung“, so die Gesprächsteilnehmer.

Die Bewerbungsfrist zur „Europäischen Kulturhauptstadt 2025“ beginnt am 24. September 2018 und endet frühestens zehn Monate später, aller Voraussicht nach aber erst im Herbst 2019.

]]>
Allgemein Startseite Pforzheim.de
news-6824 Thu, 19 Jul 2018 12:08:03 +0200 Straßenbauarbeiten und Erschließungsmaßnahmen in den Sommerferien https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/strassenbauarbeiten-und-erschliessungsmassnahmen-in-den-sommerferien.html Wie schon in den vergangenen Jahren wollen die Stadtwerke Pforzheim (SWP), der Eigenbetrieb Stadtentwässerung Pforzheim (ESP) und das Grünflächen- und Tiefbauamt der Stadt Pforzheim die verkehrsarme Zeit der Sommerferien für notwendige Straßenbauarbeiten und Erschließungsmaßnahmen nutzen.

01 - Baumannbrücke

30. Juli bis 7. September 2018

Im Zuge von weiteren Brückensanierungsarbeiten wird die Baumannbrücke vom 30. Juli bis 7. September 2018 vollgesperrt. Eine örtliche Umleitung wird eingerichtet.

02- Bohrainstraße

Juni 2018 bis Februar 2019

Kanalbauarbeiten in der Werner-Siemens-Straße/Bohrainstraße.

Die Bauarbeiten sind in mehrere Bauabschnitte aufgeteilt. Im ersten Baubschnitt ist die Bohrainstraße wird im Bereich der Treppenanlage auf Höhe der Hausnummern 36 bis 45 seit Montag, 4. Juni, bis voraussichtlich Freitag, 3. August, voll gesperrt. Die Zufahrt in die Bohrainstraße ist von beiden Seiten bis zur Baustelle gewährleistet. Der Grund für die Sperrung sind umfangreiche Kanalaufdimensionierungen der bestehenden Kanäle im Bereich der Treppenanlage und der Bohrainstraße. Vom 6. bis 24. August 2018 wird die Bohrainstraße für den Verkehr freigegeben und die Vollsperrung temporär aufgehoben.

03 - Brühlstraße und Wehrstraße

Juni bis November 2018

Instandsetzung des Hauptsammlers in der Brühlstraße und des Abwasserkanals in der Wehrstraße

Der Hauptsammler leitet das häusliche und das industrielle Abwasser aus der Innenstadt zum Enzvorland an der Abnobastraße und dann weiter bis in die Kläranlage. Ein großer Teil des über 100 Jahre alten Kanalnetzes wurde bereits instandgesetzt, teils durch Erneuerung, teils durch grabenlose Technik. Jetzt muss der Hauptsammler in der Brühlstraße saniert werden. Dabei wird ein neues Abwasserrohr im Durchmesser 1200 mm in der Straße verlegt. Ein kleines Stück wird grabenlos saniert, weil hier das vorhandene Rohr ausreichend groß ist. Während der Ausführung der Arbeiten wird das anfallende Abwasser aus dem öffentlichen Hauptkanal und angeschlossenen Gebäuden über provisorische Leitungen abgeleitet. Begonnen wurde in der Einmündung zur Abnobastraße. Die Brühlstraße ist seit Montag, 11. Juni, zwischen Altstädter Straße und Abnobastraße wegen umfangreicher Kanalerneuerungsarbeiten sowie Straßenbauarbeiten des Eigenbetriebes Stadtentwässerung Pforzheim und des  Grünflächen- und Tiefbauamts für den Verkehr voll gesperrt, eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.

04 - Eisenbahnüberführung Brötzingen

13. August bis 14. September 2018

Die AVG saniert in den Sommerferien 2018 die Eisenbahnüberführung an der Kreuzung Habermehlstraße/ Kelterstraße. Dafür wird die Bahnstrecke Pforzheim-Nagold zu Beginn der Sommerferien für 6 Wochen voll gesperrt und  Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Ab dem 13. August bis voraussichtlich 14. September ist zusätzlich die Fahrbahn unter der Überführung für den motorisierten Verkehr vollgesperrt, eine Durchfahrt ist nicht möglich. Die parallel verlaufende Fußgängerunterführung westlich der Bahnunterführung ist davon nicht betroffen und kann während der gesamten Bauzeit benutzt werden. Die Zeit dieser Sperrung nutzt der Eigenbetrieb Stadtentwässerung, um Arbeiten am Schacht im Einmündungsbereich der Burgstraße in die Habermehlstraße durchzuführen. Eine örtliche Umleitung wird ausgeschildert.

05 - Ersinger Straße

2. Mai bis 10. August 2018

Im Bereich Ersinger Straße wird der Straßenbelag von der Stadt Pforzheim in den Herbstferien erneuert. Diese geplante Baumaßnahme nutzen die Stadtwerke Pforzheim, um auf 450 Metern Länge die Strom-, Gas- und Wasserversorgungsleitungen zu erneuern und Telekommunikationsleitungen neu zu verlegen. Zusätzlich erfolgen nach den Sommerferien Kanalbauarbeiten im Kreuzungsbereich Ersinger Straße und Sternstraße. Aufgrund der umfangreichen und tief in den Untergrund reichenden Bauarbeiten wird die Ersinger Straße zwischen Wallbergallee und Kelterstraße für drei Monate voll gesperrt. Die Zufahrt für Anlieger wird gewährleistet. Die Baumaßnahme läuft bereits seit dem 2. Mai.  Der Weststadt-Bürgerverein wurde von der Stadt Pforzheim und den SWP über die Maßnahme informiert. Während der Vollsperrung der Habermehlstraße durch die AVG-Baumaßnahme (Eisenbahnunterführung Brötzingen) in den Sommerferien wird die Ersinger Straße provisorisch für den Verkehr freigegeben.

06 - Eutinger Straße

Juli bis November 2018

In der Eutinger Straße werden 600 Meter Fernwärmeleitung mit 2 x 60 cm Durchmesser verlegt. Damit wird ein weiteres Teilstück der dritten Fernwärmeeinspeisung zwischen dem Fernwärme-Abgang aus dem HKW und der bestehenden Trasse in der Östlichen Karl-Friedrich-Straße Richtung Innenstadt verwirklicht, was die Versorgungssicherheit noch einmal verbessert.

Während der Baumaßnahme müssen die beiden Fahrbahnen stadtauswärts, zwischen Östlicher Karl-Friedrich Str. 134 (Einfahrt Firma Witzenmann) und Ecke Eutinger Straße/ Hohwiesenweg voll gesperrt werden. Die Fahrspur stadtauswärts wird über die Gegenfahrbahn geleitet. Damit wird sichergestellt, dass im Baustellenbereich immer eine Fahrspur in beide Richtungen zur Verfügung steht. Die Zufahrt zum Enzauenpark und den betroffenen Unternehmen ist ebenfalls gewährleistet. Zudem entfallen während der Bauphase die Bushaltestellen „Zeppelinstraße“ und "Lindenstraße" stadtauswärts.

07 - Habermehlstraße / Fröbelstraße

16. Juli bis 3. August 2018

Schachterneuerung auf Höhe der Fröbelstraße - Bauarbeiten stadteinwärts im Bereich Habermehlstraße und Zerrennerstraße

Seit 16. Juli werden noch bis 3. August im Bereich Habermehlstraße und Zerrennerstraße auf Höhe der Einmündung Fröbelstraße dringend erforderliche Schachterneuerungsarbeiten durchgeführt. Die Baustelle erfolgt unter Verschwenkung der beiden stadteinwärts führenden Fahrbahnen. Stadtauswärts wird eine Fahrspur aufrechterhalten.

08 - Neubau Pforzheimer Eisenbahn-Tunnel

April 2015 bis September 2018

Noch bis September 2018 führt die Deutsche Bahn den Neubau des Pforzheimer Tunnels auf der Strecke Pforzheim – Ispringen durch.

Im Zuge der Baumaßmaßnahme wird eine neue Tunnelröhre hergestellt und die historische Röhre aus dem Jahre 1860 verfüllt. Im ersten Halbjahr 2015 wurde zunächst die Königsbacher Landstraße nach Westen verschwenkt. Diese Vorarbeiten wurden Mitte August 2015 fertiggestellt. Anschließend starteten die eigentlichen Tunnelvortriebsbauarbeiten vom Portal Ispringen aus.

Von Ende Juli bis Anfang September 2018 wird der Tunnel im Rahmen einer rund sechswöchigen Sperrung an die vorhandene Strecke angebunden. Anschließend wird er am 10. September 2018 in Betrieb genommen. In dieser Bauphase in den Sommerferien muss die Emil-Strauß-Straße nochmals voll gesperrt werden. Auch in der Güterstraße ist eine Einbahnstraßenregelung erforderlich, um die notwendige Baustellenlogistik zu ermöglichen.

09 – Redtenbacherstraße, 2. Bauabschnitt

Sommerferien 2018

In den Sommerferien 2018 setzt das Grünflächen- und Tiefbauamt die Sanierungsarbeiten in der Redtenbacherstraße fort.

Der Fahrbahnbelag der Redtenbacherstraße wird im Bereich zwischen der Schillstraße und der Nettelbeckstraße erneuert. Zusätzlich wird der südliche Gehweg entlang der Redtenbacherstraße zwischen der Yorkstraße und Nettelbeckstraße saniert. Im Vorfeld erneuern die SWP Versorgungsleitungen im Strom-, Gas- und Wasserversorgungsnetz. Im Bereich zwischen Yorckstraße und Körnerstraße laufen die Arbeiten bereits seit dem 2. Mai 2018. Zwischen Redtenbacherstraße 88 und 98 wird die Fahrbahn einspurig gesperrt.

10 - Waisenhausplatz - Deimlingstraße

August bis November 2018

Die Fernwärmeleitung am Pforzheimer Parkhotel ist erneuerungsbedürftig, gleichzeitig kann die bestehende Trasse zwischen Auerbrücke und Nonnenmühlsteg auf Grund der Platzverhältnisse und der vorhandenen Überbauung der bestehenden Fernwärmeleitung am Parkhotel nicht mehr genutzt werden. Die neuen Fernwärmeleitungen werden im Bereich Deimlingstraße Haus Nr. 17 auf einer Länge von 280 Metern bis zur Kreuzung Deimlingstraße/Am Waisenhausplatz und dann über den Waisenhausplatz in Richtung Enz geführt.

11 - Luisenstraße/ Wimpfener Straße

Juni bis Oktober 2018

Ausbau der Fernwärmeversorgung in der Luisenstraße und Wimpfener Straße in drei Bauabschnitten

Die Baumaßnahme auf der Luisenstraße ist in zwei separate Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt seit im Juni 2018 betrifft den Kreuzungsbereich Grünstra-ße/Luisenstraße. Der zweite Bauabschnitt beginnt Ende August und betrifft den restlichen Bereich der Luisenstraße zwischen Grünstraße und Wimpfener Straße. In beiden Bauphasen muss jeweils mit der Sperrung einer Fahrbahn stadtauswärts gerechnet werden. Der dritte Bauabschnitt betrifft die Wimpfener Straße zwischen Tunnelstraße und Luisenstraße.

(12) – Huchenfelder Straße / Hirsauer Straße

Kita-Ferien

Im Einmündungsbereich der Huchenfelder Straße in die Hirsauer Straße sind dringende Schachtsanierungsarbeiten erforderlich. Die Baumaßnahme wird vom 13. bis 24. August 2018 erfolgen, da dann der Kindergarten in der Huchenfelder Straße geschlossen hat.

Alle aktuellen Baustellen sind unter www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/aktuelle-baustellen.html einsehbar.

]]>
Allgemein Startseite Pforzheim.de
news-6823 Thu, 19 Jul 2018 10:02:03 +0200 Huchenfelder Straße / Hirsauer Straße https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/huchenfelder-strasse-hirsauer-strasse.html Kita-Ferien Im Einmündungsbereich der Huchenfelder Straße in die Hirsauer Straße sind dringende Schachtsanierungsarbeiten erforderlich. Die Baumaßnahme wird vom 13. bis 24. August 2018 erfolgen, da dann der Kindergarten in der Huchenfelder Straße geschlossen hat.

]]>
Baustellen in Planung
news-6822 Thu, 19 Jul 2018 10:01:05 +0200 Luisenstraße/ Wimpfener Straße https://www.pforzheim.de/buerger/aktuelles-presse/pressemeldungen/s1/article/detail/News/luisenstrasse-wimpfener-strasse.html Dauer: Juni bis Oktober 2018 Ausbau der Fernwärmeversorgung in der Luisenstraße und Wimpfener Straße in drei Bauabschnitten

Die Baumaßnahme auf der Luisenstraße ist in zwei separate Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt seit im Juni 2018 betrifft den Kreuzungsbereich Grünstra-ße/Luisenstraße. Der zweite Bauabschnitt beginnt Ende August und betrifft den restlichen Bereich der Luisenstraße zwischen Grünstraße und Wimpfener Straße. In beiden Bauphasen muss jeweils mit der Sperrung einer Fahrbahn stadtauswärts gerechnet werden. Der dritte Bauabschnitt betrifft die Wimpfener Straße zwischen Tunnelstraße und Luisenstraße.

]]>
Baustellen - aktuell