Zum Inhalte springen

Impfbusaktion vor dem Industriehaus erfolgreich abgelaufen

Die Stadt Pforzheim wertet die Impfbusaktion am Freitag vor dem Industriehaus als Erfolg.

Bis zum späten Nachmittag hatten sich 130 Personen impfen lassen. „Es ist sehr erfreulich, dass sich jetzt viele Menschen doch noch für eine Impfung entscheiden, nachdem wir ja auch ganz andere Phasen der Impfkampagne erlebt haben“, so der Leiter des Katastrophenschutzes, Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer. Umso richtiger sei die Entscheidung gewesen, auch nach der Schließung des Kreisimpfzentrums ein Impfangebot aufrecht zu erhalten – sei es durch das mobile Impfteam des Klinikums Karlsruhe mit dem Bus der Feuerwehr Pforzheim, das vorerst bis Ende Oktober freitags und samstags vor dem Industriehaus Station machen wird. Oder sei es durch die Schaffung eines niederschwelligen Impfangebotes durch die niedergelassene Ärzteschaft, die Kliniken, die Katastrophenschutzbehörden und das Gesundheitsamt, das gerade in Planung ist.

Auch am morgigen Samstag, 9. Oktober, wird der Impfbus wieder zwischen 11 und 17 Uhr, vor dem Industriehaus Halt machen. Beim verkaufsoffenen Sonntag „Goldstadtfieber“, der einen Tag später am Sonntag, 10. Oktober stattfindet, können Besucherinnen und Besucher das Shoppingerlebnis ebenfalls mit einer Impfung verbinden. Der Impfbus wird an diesem Tag zwischen 13 und 18 Uhr vor dem Alten Rathaus, Östliche Karl-Friedrich-Straße 2, präsent sein.

Geimpft wird jeweils ohne Termin mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson&Johnson. Vor Ort sein wird ein mobiles Impfteam des Klinikums Karlsruhe im Bus der Feuerwehr Pforzheim. Am vergangenen Wochenende wurden an zwei Tagen insgesamt rund 250 Impfungen durchgeführt.