Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache
Logo: Gegen das Vergessen e. V.

Gegen das Vergessen e. V.

Unterstützung des Pforzheimer DDR-Museums

Der Verein "Gegen das Vergessen e. V." wurde am 15. Juni 2000 gegründet, 2 Jahre nach der Eröffnung des DDR-Museums mit der Sammlung von Klaus Knabe. Der Verein führte das Museum selbständig und ehrenamtlich. Zahlreiche Besucher nutzten die sonntägliche Öffnungszeit, um die unzähligen Exponate zu besichtigen und mehr über den Alltag in der DDR zu erfahren. Zeitzeugen sind die so genannten "lebendigen Geschichtsbücher" und führen durch die Ausstellung.

Nach dem Tod von Klaus Knabe im Jahr 2012, wurde die Stiftung "Lernort Demokratie – Das DDR-Museum Pforzheim" gegründet, die alle Exponate und den Betrieb des Museums übernommen hat. Die Stiftung hat das Museum im Jahr 2014 konzeptionell neu ausgerichtet und zu einem Ort entwickelt, wo besonders jungen Menschen geschichtliche und politische Themen der deutschen Geschichte vermittelt werden.

Neben eigenen Veranstaltungen unterstützt der Verein "Gegen das Vergessen e. V." den Betrieb des Museums weiterhin mit Zeitzeugengesprächen und den sonntäglichen Öffnungszeiten für alle Interessierten in der Zeit von 13 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.