Content

Hier sind einige Tipps, wie Sie die Corona-Zeit in und um Pforzheim gestaltet können. Viel Freude beim Ausprobieren! 

Für Familien

Das Familien-Portal

Für unsere Kleinen bietet das Familien-Portal zahlreiche Ideen für den Zeitvertreib. Finde Spiele für drinnen, das Schulfernsehen, Kultur für zuhause, Ideen zum Malen und Basteln, sowie Bewegung für die ganze Familie.

Hier kommen Sie dierekt zum Familien-Portal: https://familie-pforzheim.de/corona-tipps/tipps-zum-zeitverteib/

Malvorlagen für unsere Kleinen

Entdecke Pforzheim mit Goldi und Goldinchen in dem tollen Malbuch zum selbstausdrucken und ausmalen. Oder tauche mit Deiner Familie ein in das Great Barrier Reef, löse die spannenden Fragen und male die bunte Unterwasserwelt aus. Außerdem laden wir Euch zu einem Mal-Spaziergang durch den Wildpark ein. Liegen Eure Malstifte bereit? Nachfolgend findet Ihr die Malvorlagen! 

Malvorlagen

Schnitzeljagd

Das Kulturamt hat für die ganze Familie spannende interaktive Formate erarbeitet und bietet somit viele Möglichkeiten einer erlebnisreichen, kulturellen und kostenlosen  Freizeitgestaltung. Geht mit dem Römerjungen Lucius auf Tour, begebt Euch auf eine digitale Schnitzeljagd rund ums Reuchlinhaus und im Stadtgarten oder erlebt auf einem Rundgang das mittelalterliche Pforzheim. 
 

Hier findest Du weitere Infos!

Ausstellung „Traumreisen“ in der Pforzheim Galerie

Die  Ausstellung „Traumreisen“ lädt Kinder und ihre Familien dazu ein, Werke aus der Städtischen Sammlung „auf Augenhöhe“ zu entdecken. Mit einer Fülle kreativer Impulse begeben sich die jungen Besucher auf Fantasiereisen. Viele Mitmachideen laden zu spannenden Begegnungen ein. Die Kunstausstellung wurde mit ihren sechzehn unterschiedlichen Stationen von der Bühnenbildnerin Uta Gruber-Ballehr gestaltet. Pforzheim Galerie, Bleichstr. 81, Öffnungszeiten: Mi und Sa 14 – 17 Uhr, So 10 – 17 Uhr! Voranmeldung notwendig! Weiter Infos dazu finden Sie hier.

Wildpark Pforzheim

Der Wildpark öffnet ab dem 27. Mai 2020 wieder seine Pforten. Täglich von 10 bis 17 Uhr! "Mauldäschlepflicht" von 6-99 Jahren!

Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen ist der Einlass in den Wildpark nur mit einem vorab gebuchten Online-Ticket möglich. Tickets können unter www.pforzheim.de/wipa gebucht werden.

Um die Besucherzahl zu begrenzen stehen täglich zwei Zeitfenster für einen Besuch des Wildparks, von 10.00 – 13.00 Uhr oder 13.30 – 16.30 Uhr zur Verfügung. Wir bitten Sie, die Anlage nach Ablauf des gebuchten Zeitfensters zu verlassen.

Arboretum

Bäume aus aller Welt zu Gast in Pforzheim! Das Arboretum beherbergt auf einer ca. 5 ha großen Fläche mehr als 50 verschiedene Baumarten. Rundweg, ca. 2 km. Ausgangspunkt:Wanderparkplatz Wasserleitungsweg an Büchenbronner Straße, Haltestelle: Sonnenberg/Linie 2

Hier finden Sie weitere Informationen!

Baumlehrpfad

Baumlehrpfad entlang der Enz zwischen Kaiser-Friedrich-Straße und Steubenstraße. Hier sieht man Bäume, die vielleicht eher unbekannt sind. Viele der Neupflanzungen haben ihren Ursprung in anderen Ländern/Kontinenten. Einige Arten wurden durch spezielle für die anspruchsvollen Standorte an einer inner-städtischen 

Hier finden Sie weitere Informationen!

Märchenpfad

Mit Deinen Eltern kannst Du den geheimnisvollen Märchenpfad im Büchenbronner Wald entdecken und Dich bezaubern lassen. Gezeigt werden eigenverfasste Märchen, die durch gestrickte und handgearbeitete Figuren dargestellt werden. Länge: ca. 700 m, Anfahrt: Stadtteil Büchenbronn - gegenüber der Abbiegung Hotel "Hermannsee - Rie-und-Nie-Weg" bis zur Pferdekoppel, der Beschilderung zum Märchenpfad folgen.

Hier finden Sie weitere Informationen: https://www.pforzheim.de/tourismus/tipps-fuer-ihren-aufenthalt/pforzheim-fuer-alle/pforzheim-mit-kindern.html

Römischer Gutshof „Villa Rustica“

Im nordwestlichen Teil des Hagenschieß, dem sog. Kanzlerwald, wurden 1966-75 die Fundamente der Umfassungsmauer, des Badehauses und eines Wirtschaftsgebäudes eines römischen Gutshofs (villa rustica) aus dem 2./3. Jh. n. Chr. freigelegt und restauriert. Die Anlage ist frei zugänglich und sehr spannend zum Erkunden. Ausgangspunkt: Heuweg, Zugang über Wanderweg "Eppinger Linie" möglich. 

Weitere Informationen zur "Villa Rustica": https://www.pforzheim.de/tourismus/tipps-fuer-ihren-aufenthalt/pforzheim-fuer-alle/pforzheim-mit-kindern.html

Gasometer

Erkundet doch mal das Great Barrier Reef im Gasometer Pforzheim per Audioguide! Nähere Infos dazu finden Sie hier.  Ladet Euch dafür einfach die Lauschtour App auf Euer Smartphone.

Ab dem 29.Mai ist das Gasometer wieder geöffnet! Es erwartet Euch eine einzigartige Ausstellungslocation mit dem weltgrößten 360° Panorama des Künstler Yadegar Asisi. 40 Meter hoch und 40 Meter im Durchmesser misst das gigantische Ausstellungsgebäude. Erlebt die Wunderwelt des GREAT BARRIER REEF! Weitere Informationen findet Ihr hier.

Autokino auf dem Messplatz

Täglich wechselndes Filmprogramm auf dem Messplatz Pforzheim.
Infos und Tickets vorab unter www.autokino-pf.de 

Kulturgenuss

Kulturamt Digital

Das Pforzheimer Kulturamt bietet mit dem Format Kulturamt digital eine große Auswahl an virtuellen Rundgängen durch die Pforzheimer Museen, zu Kunst und Architektur im Stadtbild, in Ateliers Pforzheimer Künstler und Kultureinrichtungen. 

Weitere Informationen: https://www.pforzheim.de/kultur/kulturamt-digital.html

360 Grad Ausstellung im Stadtmuseum

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung "Ich hatte eine Wahl"  - folgen Sie uns durch die Ausstellung!

Digitaler Stadtrundgang

Laden Sie unsere selbstgeführte Tour auf Ihr Smartphone oder Tablet und entdecken Sie die Vergangenheit Pforzheims als interaktives Erlebnis! Lauschen Sie außerdem auf Wunsch den Erzählungen zur Vergangenheit und Gegenwart der Stadt. Erfahren Sie, wo der Grundstein für die Entstehung der „Goldstadt“ gelegt wurde. Diese und weitere interessante Geschichten zur „Goldstadt“ warten auf Sie bei einer kurzweiligen Tour durch Pforzheim. Ausgangspunkt: Hauptbahnhof Pforzheim, Dauer: ca. 1 h 15 min - 1 h 45 min, Preis: 4,99€

Weitere Informationen: https://www.pforzheim.de/tourismus/stadtfuehrungen/digitale-stadtfuehrungen-und-erlebnisse.html

Historischer Stadtspaziergang

Dieser Spaziergang führt zu wichtigen geschichtlichen Ereignissen und Orten in der Stadt. Neben der Geschichte zur Schmuck- und Uhrenindustrie lernen Sie auch weniger Bekanntes kennen: Entdecken Sie bedeutende Plätze und erfahren Sie so mehr über die Goldstadt. Der Weg führt Sie vom Hauptbahnhof Pforzheim vorbei am Rathaus und Theater zum Schmuckmuseum Pforzheim sowie dem Technischen Museum der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie bis zu den Schmuckwelten Pforzheim. Länge: ca. 4 km, Start: Bahnhof Pforzheim, Ende: Leopoldplatz

Hier finden Sie weitere Informationen!

Goldschmiedemeile

Die Goldschmiedemeile verbindet Pforzheims kulturelle Mitte mit den Ausstellungen und Museen im  südlichen Zentrum: Edelsteinausstellung Schütt, das Schmuckmuseum, das Technische Museum der Schmuck- und Uhrenindustrie, die Pforzheim Galerie. Zehn Tafeln entlang der Werderstraße geben Informationen zur Schmuckindustrie. Skulpturen von Erich Hauser säumen den Weg. Länge: ca. 1 km, Ausgangspunkt: hinter dem Stadttheater/Goldschmiedesteg, Beschilderung: Goldschmiedemeile

Naturgenuss

3-Burgen-Weg

Ein Rundweg im Stadtteil Dillweißenstein entlang der Burgruinen Hoheneck, Kräheneck und Rabeneck.

Goldstadt-Uferweg

Auf dem Goldstadtuferweg entdecken Sie Pforzheim entlang der Flüsse Enz und Nagold. Sie kommen vorbei an Kirchen, Museen und Denkmälern. Rundweg: ca. 3,5 km, Ausgangspunkt und Ende: Hinter dem Theater Pforzheim. Wegmarkierung: Schwan

Weitere Informationen: https://www.pforzheim.de/tourismus/stadtfuehrungen/rundgaenge.html

Keibelweg

Rundweg im Stadtteil Huchenfeld - Entlang von Streuobstwiesen mit herrlichen Ausblicken auf den Stadtteil. Länge: 13 km, Ausgangspunkt: Kalhardt-Parkplatz, Wegmarkierung: "Keibel" (Taube)

Hier finden Sie weitere Informationen zum Keibelweg

Inliner-Vergnügen entlang der Nagold

Ab Kiosk Davosweg entlang der Nagold bis zum Nagoldfreibad/Schule in Dillweißenstein - und zurück. Auf beiden Seiten der Nagold verlaufen Fuß- und Radwege, die zum Skaten einladen. Einfache Strecke ca. 3,5 km.

Rollstuhlwandern rund um Hohenwart

Zwei Rundtouren im Stadtteil Hohenwart, u.a. auch zum Aussichtsturm "Hohe Warte". Länge Tour 1: 3,5 km, Länge Tour 2: 12 km, Ausgangspunkt für beide Touren: Parkplatz Hohenwart Forum, Wegmarkierung: Tour 1: blaues Wegzeichen, Tour 2: rot und blaues Wegzeichen

Witere Informationen: https://www.rollstuhlwandern-in-bw.de