Content

Die Gemeinde Würm wurde im Jahre 1263 erstmals urkundlich erwähnt und liegt am gleichnamigen Fluss rund 4 km süd-östlich von Pforzheim.

Seit dem 01.09.1971 ist Würm Ortsteil von Pforzheim. Nachbarorte sind die Ortsteile Hohenwart und Huchenfeld. 

Mitteilungen der Ortsverwaltung

Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister Peter Boch im Ortsteil Würm

Am Donnerstag, 28. Juni 2018 wird Oberbürgermeister Peter Boch von 17:00 Uhr bis 18.30 Uhr seine Bürgersprechstunde im Ortsteil Würm abhalten. 

Bürger, die sich mit einem Anliegen an Herrn Oberbürgermeister Boch wenden wollen, bitten wir, sich sich bei der Ortsverwaltung Würm, Herrn Schulze, unter Telefon 07231 / 39 - 13 23 oder per Email an ov-wuerm@pforzheim.de anzumelden.

==> Zur Anmeldung

Ortschaftsräte Würm, Huchenfeld und Hohenwart treten gemeinsam für ihr Stadtteilbad in Huchenfeld ein

Mehr als 500 Bürgerinnen und Bürger sind dem Aufruf zur Teilnahme an der Sitzung in Huchenfeld gefolgt.

Zur "großen Bädersitzung" hatte die Huchenfelder Ortsvorsteherin Sabine Wagner nach Huchenfeld in die Schulturnhalle geladen. Alle sind Sie gekommen: Die Ortschaftsräte aus Würm und Hohenwart, zahlreiche Stadträte nahezu aller Fraktionen, Oberbürgermeister Peter Boch, Erster Bürgermeist Dirk Büscher, sowie mehr als 500 Bürgerinnen und Bürger aus allen betroffenen Stadtteilen. Mit Transparenten und Schildern brachten diese ihr Fordern und Hoffen auf Unterstützung für ein Huchenfelder Bad zum Ausdruck und begleiteten diszipliniert und ruhig die Sitzung des Huchenfelder Ortschaftsrates, wofür es abschließend ein dickes Lob und Dankeschön der Vorsitzenden gab.

Nach formellen Tagesordnungspunkten und allgemeinen Bekanntgaben konnte Ortsvorsteherin Wagner den Leiter des Jugend- und Sozialamtes in Sachen "Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit in den eingemeindeten Stadtteilen" begrüßen. Wie der Würmer Ortschaftsrat in seiner Sitzung am 25.01.18 sprach sich das Huchenfelder Gremium gegen die Reduzierung des Angebotes aus. Wenn zusätzliche Angebote in anderen Bereichen und Stadtteilen geschaffen werden sollen, müsse das Geld hierfür zusätzlich eingestellt werden und nicht durch Einsparungen an gewachsenen Angeboten finanziert werden. Der Ortsteil Huchenfeld werde an seinen Öffnungszeiten im Jugendraum festhalten und hofft auf Zustimmung des Gemeinderates zu einem angekündigten gemeinsamen Antrag einiger Gemeinderatsfraktionen. Zur Überbrückung überreicht sie den anwesenden Vertretern von Jugendarbeit Stadtteile ein "Spendenschwein" mit zuvor bei den Ortschaftsräten eingesammelten Spenden.

Anschließend ruft die Vorsitzende den Tagesordnungspunkt "Erarbeitung einer Gesamtstrategie für die Bäderlandschaft Pforzheim - Anhörung zur Beschlussvorlage Q 1308" auf. Erster Bürgermeister Dirk Büscher und Bernd Mellenthin als Werkleiter des Eigenbetriebs Pforzheimer Verkehr- und Bäderbetriebe (EPVB), erläuterten die wesentlichen Inhalte der Beschlussvorlage Q 1308 und stellten in diesem Zusammenhang die erarbeitete Pforzheimer Gesamtstrategie für die Bäderlandschaft vor. In der derzeitigen Beschlussvorlage ist der Neubau des Stadtteilbads Huchenfeld unter Ziffer 3 wie folgt berücksichtigt: „Der Gemeinderat stellt fest, dass die Finanzierung des Hallenbades in Huchenfeld zusätzlich zum Kombibad am Wartberg aus den Mitteln des EPVB nicht möglich ist. Der Gemeinderat folgt dementsprechend der Empfehlung der Verwaltung, den Neubau eines Bades in Huchenfeld zunächst zurückzustellen. Der Gemeinderat berät im Zuge der Prioritätensetzung innerhalb der Haushaltsplanung, ob und ggf. wie die notwendigen Mittel aus dem Steuerhaushalt für den Neubau in Huchenfeld zur Verfügung gestellt werden.“ Der Huchenfelder Ortschaftsrat ist sich einig, dass dieser Beschlussvorlage nur dann zugestimmt werden kann, wenn diese einen sofortigen Neubau des Stadtteilbads Huchenfeld vorsieht. Es ging zwischenzeitlich schon viel zu viel Zeit verloren, weshalb der dringende Appell an Herrn OB Boch und die anwesenden Gemeinderäte gerichtet wurde, den Neubau des Stadtteilbads Huchenfeld, welcher im Jahr 2016 bereits einstimmig beschlossen wurde, nicht noch weiter in die Zukunft zu verschieben, sondern den Worten und Versprechungen nun endlich Taten folgen zu lassen. Herr Kusch, Vorsitzender des SSV Huchenfeld, wies in seiner Rede insbesondere darauf hin, wie wichtig das Stadtteilbad Huchenfeld für die Bürgerinnen und Bürger aber auch für die Vereine ist. Durch die brandbedingte Schließung des Stadtteilbades Huchenfeld verlor der SSV Huchenfeld ca. 20 Prozent seiner Mitglieder. „Eine Interimszeit von ca. 3 Jahren überbrücken zu müssen, wäre der Todesstoß für unseren Verein“, so Kusch.

Nach einer konstruktiven Diskussion im Huchenfelder Ortschaftsrat sicherten die Ortsvorsteher aus Würm und Hohenwart die Solidarität ihrer Ortsteile zu. Die jeweiligen Ortschaftsräte haben bereits im Zuge ihrer Sitzungen einen entsprechenden Beschluss gefasst. Ortsvorsteher Nestler richtet sich noch direkt an den Oberbürgermeister und den Gemeinderat und fordert die Einhaltung von Wahlversprechen und Beschlüssen. Er erinnert an die im nächsten Jahr anstehenden Kommunalwahlen und stellt fest, dass in den Ortsteilen schon Wahlen entschieden wurden.
Auch alle anwesenden Fraktionen und Gruppierungen des Pforzheimer Gemeinderats bekamen Gelegenheit, sich zur Sache zu äußern und signalisierten, für einen Neubau in Huchenfeld einzutreten. Oberbürgermeister Boch dankte für die offene Diskussion und bezeichnete die Sitzung als wegweisend in dieser Angelegenheit. Der Huchenfelder Ortschaftsrat stimmte der Beschlussvorlage Q 1308 im Rahmen der Anhörung einstimmig zu, mit der Maßgabe Ziffer 3 dahingehend abzuändern, dass die notwendigen Mittel schnellst möglich zur Verfügung gestellt werden und der Neubau des Stadtteilbads Huchenfeld noch in diesem Jahr begonnen wird.

Unter dem Tagesordnungspunkt "Anfragen" bekamen dann auch die Zuhörer die Möglichkeit sich zu äußern, wobei zum Bäderkonzept vier Themenbereiche angesprochen wurden:

Votum des Gemeinderats: Ein Bürger stellte eine Rückfrage zu den Äußerungen der Vertreter des Pforzheimer Gemeinderats. Er wollte wissen, welche Fraktionen sich denn nun definitiv am 20. März 2018 für einen Neubau in Huchenfeld einsetzten werden. Frau OV Wagner fasste zusammen, dass sich alle anwesenden Fraktionen und Gruppierungen des Pforzheimer Gemeinderats für einen Neubau in Huchenfeld ausgesprochen haben. Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat dies ebenfalls getan, allerdings unter der Prämisse, im Rahmen der Haushaltsberatungen zunächst sicherstellen zu wollen, ob für einen Neubau des Stadtteilbades Huchenfeld ausreichend Finanzmittel zur Verfügung stehen. Frau OV Wagner appellierte in diesem Zusammenhang an die anwesenden Vertreter der CDU-Gemeinderatsfraktion diese Entscheidung nochmals zu überdenken und die erforderlichen Finanzmittel für einen Neubau in Huchenfeld schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen.

Eingemeindungsvertrag: Ein Bürger fragte, inwieweit die von Herrn OR Wolfgang Reiß angesprochene Klage eine Option für die Verwaltung darstelle, den Neubau des Stadtteilbads Huchenfeld durchzusetzen. Frau OV Wagner erklärte, dass eine Klage prinzipiell möglich wäre, für sie allerdings keine wirkliche Option darstelle. „Wenn der Neubau des Stadtteilbads nicht einmal realisiert wird, wenn der Gemeinderat dies einstimmig beschließt, kann ich mir nicht vorstellen, dass dies eine erfolgreiche Klage bewirken würde“ so Wagner. Zudem hat sich der Gemeinderat bislang immer mehrheitlich für den Erhalt bzw. Neubau des Stadtteilbades Huchenfeld ausgesprochen. Für eine etwaige Klage bräuchte es zunächst einen gegenteiligen Gemeinderatsbeschluss. Die reine „Untätigkeit“ reicht hierzu nicht aus.

Wirtschaftlichkeit: Eine Bürgerin äußerte sich dazu, dass aus wirtschaftlicher Sicht ein Kombibad am Wartberg durchaus Sinn mache. Auch das Stadtteilbad Huchenfeld hat einen großen Einzugsbereich im Süden Pforzheims und ist für ein gesamtstädtisches Bäderkonzept von elementarer Bedeutung.

Verkehrsanbindung: Eine Bürgerin verlas eine vorbereitete Rede zum Thema Bäder. Dabei ging sie insbesondere auf die Verkehrsanbindung mit den bevorstehenden Baumaßnahmen ein und die damit verbundene lange Fahrzeit für Schülerinnen und Schüler aus den Stadtteilen.

Im Zuge der weiteren Sitzung wurden noch Anfragen seitens der Ortschaftsräte gestellt und zwei Bauanträge behandelt, bevor Ortsvorsteherin Wagner um 20.35 Uhr die Sitzung schließt und Oberbürgermeister Boch anbot, dass er gerne wieder nach Huchenfeld kommen dürfe, wenn er Probleme lösen wolle.

>> Bericht als PDF (ca. 0,5 MB)

Aktuelles aus dem Ortschaftsrat

Protokoll der vergangenen Ortschaftsratssitzung

  • OR Würm 22.03.2018Bericht über die 40. öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Würm vom 22.03.2018374 KB

Protokolle früherer Sitzungen und weitere Informationen zu den Ortschaftsräten können im Bürgerinformationssystem der Stadt Pforzheim eingesehen werden (Sitzungsübersicht). 

Aktuelle Veranstaltungen im Ortsteil

Sat 21 Jul
Sommerfest Grundschule Würm

Sommerfest Grundschule Würm

Grundschule Würm und Förderverein veranstalten wieder ihr Sommerfest an der Würmer Grundschule mit tollen Spielen und Aufführungen

Würm | Time Begin: 11:00
Sat 21 Jul - 22. Jul
Sommer- und Lichterfest

Sommer- und Lichterfest

Der Obst- und Gartenbauverein Würm veranstaltet wieder sein traditionelles Sommer- und Lichterfest auf dem Vereinsgelände am Zaunweg in Pforzheim-Würm.
Der illuminierte Garten und die Festzelt werden wieder eine besondere Feststimmung verbreiten

Würm | Time Begin: 15:00