Zum Inhalte springen

Stadt Pforzheim erhält Fördermittel vom Bund um den Breitbandausbau voranzutreiben

Mit dem Ziel den Breitbandausbau in Pforzheim weiter voranzutreiben konnte die Stadt erfolgreich Fördermittel aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes beantragen.

Bei der bewilligten Förderung handelt es sich um eine Vollfinanzierung in Höhe von 50.000 Euro. „Eine breitbandfähige Infrastruktur ist die Basis für eine erfolgreiche Digitalisierung“, so Oberbürgermeister Peter Boch. „Umso mehr freue ich mich, dass wir das Thema durch die Bundesförderung weiter vorantreiben können.“

 Der Bund stellt die Fördermittel für eine umfassende Ist-Analyse der vorhandenen Breitbandinfrastruktur sowie für die Durchführung eines Markterkundungsverfahrens zur Verfügung. Im Rahmen dieses Verfahrens soll detailliert ermittelt werden, welche Gebiete bereits mit einem zukunfts- und hochleistungsfähigen Breitbandnetz versorgt sind und wo sich noch unterversorgte Areale in Pforzheim befinden. Darüber hinaus soll das Verfahren Ausbaupläne der am Markt befindlichen Telekommunikationsunternehmen für die kommenden drei Jahre im Stadtgebiet identifizieren.

„Die Ergebnisse dienen als Voraussetzung für die Beantragung weiterer Fördermittel für den Ausbau eventuell unterversorgter Gebiete. In Betracht käme hierfür beispielsweise das Sonderprogramm des Bundes zur Förderung der Gigabitanbindung von Schulen und Gewerbegebieten“, so der Digitalisierungsbeauftragte Kevin Lindauer.