Zum Inhalte springen
  • icon8 °C
    icon
    8 °Cmin: 7 °C
    max: 9 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 99 %
    Luftdruck : 1005 hPa
    Wind : 2 m/s aus Westen
    Stand : 13.04.2021 - 15:40
  • Kontrast

Creativity Contest

EASY Towns Projekttreffen in Pforzheim

25 Jahre Städtepartnerschaft Pforzheim - Vicenza

Pressemitteilung

12.10.2016 / „Silberne Hochzeit“ der Städtepartnerschaft Pforzheim - Vicenza (stp).

 

Mit einem feierlichen Festakt hat die Stadt Pforzheim „25 Jahre Städtepartnerschaft mit Vicenza (Italien)“ begangen. Unter den 160 Gästen befanden sich auch die rund 60 Teilnehmer des EU-geförderten EASY Towns-Projektes, in dessen Rahmen die Veranstaltung abgehalten wurde. Neben dem Gastgeber, dem Ersten Bürgermeister Dirk Büscher, der auf seiner ersten offiziellen Veranstaltung die Gäste begrüßte, berichtete zunächst Moderator Eberhard Bort von der Universität Edinburgh über das EASY Towns -Projekt. Prof. Dr. Dirk Wentzel (Hochschule Pforzheim) gab in seiner Festansprache zehn überzeugende Argumente für die Europäische Union und forderte eindringlich dazu auf, die Union aktiver zu bewerben. Adelina Samoila und Güler Yasemin Kilic, Schülerinnen des Kepler-Gymnasium, nahmen die Gäste auf eine mit Bildern untermalte Stadtführung durch Vicenza mit und stellten die schönsten Gebäude der Stadt vor.

Schließlich übergab der Erste Bürgermeister Dirk Büscher der italienischen Ehrendelegation um Stadtrat Giancarlo Pesce ein festliches Jubiläumsgeschenk. Auch Vladimir Ham, Vizebürgermeister der Pforzheimer Partnerstadt Osijek, die eine offizielle Freundschaft mit Vicenza pflegt, gratulierte dem „glücklichen Paar“.

Über den ganzen Abend verteilt konnte die Schülerband ‚Bluenote‘ des Hebel-Gymnasiums die Gäste mit ihren Blues und Jazz-Stücken begeistern. Da sie im Vorjahr durch Vicenza getourt waren, freuten sich die Musiker, einige bekannte Gesichter aus Italien wiederzusehen.

Europatag

Am Dienstag, 3. Mai 2016

9:45 Uhr im Kupferdächle

"Dein Theater" spielt: Europanoptikum - Muster, Klänge, Bilder, Lieder 

Alle reden über Europa. Nun ergreift sie selbst das Wort! Wir konnten die tyrische Königstochter, nach der unser Kontinent benannt ist, zu ihrem ersten öffentlichen Interview bewegen. Die vielsprachige Mutter dreier Söhne erzählt einem Reporter per Skype, wie sie auf den Kontinent kam, wie sie ihn erlebte und erlebt. Sie berichtet über ihre Erfahrungen als göttliche Geliebte, als Kranke und Herbergsmutter. Ihre Freundinnen Kalliope, Ikone und Polyhymnia helfen mit Bildern, Musik und Gesang.

Eine Veranstaltung für Schulklassen im Rahmen des EU-Projekts EASY-Towns.

Anmeldung erforderlich.

19:30 Uhr im Reuchlinhaus

Gemeinsamer Festakt zum Europatag & Preisverleihung im 9. Europawettbewerb.

Begrüßung durch Oberbürgermeister Gert Hager.

Anmeldung erforderlich.

 

Schulthementag

Neben der Arbeit in seinen regelmäßigen Sitzungen beteiligt sich der Jugendgemeinderat am Schulthementag, dem 26. April 2016. Die Initiative zu diesem Tag, der ein lokales Event des EASY Towns Projekts darstellt, ging vom Jugendgemeinderat aus. Voraussichtlich über 300 Schüler werden sich in Workshops mit Themen wie „Sicherheit”, „Kulturelle Vielfalt”, „Schule“ und „Kultur” auseinandersetzen. Am Ende des Tages werden die erarbeiteten Ergebnisse den Amtsleitern der Stadt Pforzheim und den Gemeinderatsmitgliedern vorgestellt.

Jugendbeteiligungstag

Am 25. Januar 2016 veranstaltete der Jugendgemeinderat den Jugendbeteiligungstag im Kupferdächle in Pforzheim. Alle Schüler Pforzheimer Schulen waren eingeladen teilzunehmen, rund 200 Schüler folgten dem Aufruf. Unter dem Slogan „Deine Stimme zählt“ wurde eine breite Themen-Palette diskutiert. Dabei zeigten sich die Jugendlichen vor allem an den Themen Asyl und Migration interessiert. Zur Podiumsdiskussion mit der Leiterin der Carlo-Schmid-Schule, Liane Bley, der Sozialbürgermeisterin Monika Müller (SPD), dem Chef des Stadtjugendrings Harmut Wagner, der Geschäftsstellenleitung des Sportkreises Tobias Müller sowie mit dem Leiter des Polizeireviers Süd, Oliver Hiller, konnten die Jugendlichen Fragen von ihrem Smartphone per Whats App schicken. Diese wurden anschließend von den Teilnehmern auf der Bühne diskutiert. Weiterhin konnten sich die Schüler in Workshops mit Themen wie Suchtprävention oder der Zukunft des Emma-Jaeger-Bads auseinander setzen. 

Die Pforzheimer Schüler zeigten Respekt und Toleranz gegenüber den Flüchtlingen. Viele von ihnen konnten sich sogar eine Patenschaft für einen Asylsuchenden vorstellen. Die Ergebnisse des Jugendbeteiligungstags wurden abschließend dem Oberbürgermeister der Stadt Pforzheim, Herrn Gert Hager, präsentiert.