Inhalt

Auftakt zur Umsetzung der Europäischen Gleichstellungscharta

Der Gemeinderat der Stadt Pforzheim hat im November 2017 mit großer Mehrheit der Unterzeichnung der „Europäischen Charta zur Gleichstellung von Frauen und Männern auf der lokalen Ebene“ zugestimmt. Die Unterzeichnung der Charta erfolgte am 30. November 2018 im Rahmen eines Festakts.

Im Zeitraum von zwei Jahren ab Unterzeichnung ist nach den Vorgaben der Charta ein Gleichstellungs-Aktionsplan zu erstellen, der Prioritäten, Aktivitäten und Ressourcen darlegt. Zugleich verpflichten sich die unterzeichnenden Gebietskörperschaften, alle Institutionen und Organisationen in ihrem Hoheitsgebiet einzubeziehen, um die Erreichung echter Gleichstellung in der Praxis sicherzustellen. 

Der erste Pforzheimer Gleichstellungsaktionsplan soll sich in einem Schwerpunkt dem Thema „Gewalt gegen Frauen und im Geschlechterverhältnis“ widmen. Hintergrund ist das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (kurz: Istanbul Konvention), das seit dem 12. Oktober  2017 in Deutschland geltendes Recht ist.

Hierfür findet am Freitag, 14.2.2020, in der Zeit von 17.30 bis 19.30 Uhr ein Einführungsabend mit dem Thema "Die Instanbul Konvention und ihre Umsetzung auf kommunaler Ebene" statt, der vor allem der Informationsgewinngung und Vernetzung dient.

Am Samstag 15.02.2020, folgen dann die ersten Schritte zur Vorbereitung und Erarbeitung des Gleichstellungsaktionsplans für die Stadt Pforzheim. Gemeinsam werden Ideen entwickelt, Ziele formuliert und im Sinne einer Roadmap die nächsten Schritte festgelegt.