Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50%17 °C
  • Kontrast

Informationen zu Adoptionen

Das Team der Adoptionsvermittlungsstelle steht Ihnen dabei gerne beratend zur Seite

Wenn Sie ein Kind selbst adoptieren möchten oder ein Kind zur Adoption frei geben möchten, sollten Sie sich vorab ausführlich dazu beraten lassen. Insbesondere die Entscheidung ein Kind zur Adoption frei zu geben ist eine schwerwiegende und häufig als belastend erlebte Situation für Eltern.

Adoptionsbewerber und "Suchende"

Sie möchten gerne ein Kind adoptieren?

Viele Paare stellen sich ihr weiteres Leben mit Kindern vor, können aber keine leiblichen Kinder bekommen. Häufig ist dies der Grund, ein Kind zu adoptieren und ihm ein Zuhause bieten zu wollen. Wir bieten Ihnen eine unverbindliche Beratung und informieren Sie umfassend über die Möglichkeit einer Adoption. Sie können sich gerne an uns wenden, wenn Sie Ihren Wohnsitz in der Stadt Pforzheim haben. Auswärtige Adoptivbewerber/innen wenden sich bitte an das örtlich zuständige Jugendamt. 

Dann bereiten wir Sie gerne mit Hilfe persönlicher Gespräche und einem Vorbereitungskurs auf diese Aufgabe vor.

Unser Angebot besteht darin

  • mit Ihnen Ihre Motivation zu besprechen
  • Sie vorzubereiten und gut kennen zu lernen
  • Sie umfassend zu beraten und zu begleiten.

 

Sie sind adoptiert, kennen Ihre Herkunftsfamilie nicht und möchten mehr darüber wissen? (Wurzelsuche)

Früher wurde ausschließlich die sogenannte "Inkognitoadoption" praktiziert, was bedeutete, dass Adoptierte und Adoptiveltern z. B. wenig über die Freigabegründe der Herkunftseltern wissen durften. Dies führte bei Adoptierten oft zu Problemen in der Entwicklung und zu Identitätskrisen. Wenn Sie sich auf die Suche nach Ihrer Herkunft machen möchten, unterstützen und begleiten wir Sie gerne.

  • durch Recherchen und Akteneinsicht
  • Hilfe bei der Kontaktaufnahme von Angehörigen
  • Beratung unter spezieller Berücksichtigung der Schweigepflicht.

Sie wollen ein Kind zur Adoption frei geben?

Die Überlegung, das eigene Kind zur Adoption freigeben zu wollen, ist eine schwerwiegende und häufig als belastend erlebte Situation für Eltern.

Unser Beratungsangebot ist deshalb nicht nur für adoptionswillige Eltern, die innerlich ihre Entscheidung bereits getroffen haben, gedacht, sondern wendet sich ausdrücklich auch an Eltern, die nicht entschieden sind, die Beratung wünschen und die sich informieren wollen. Unsere Beratungkann auf Wunsch auch anonym erfolgen.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche nach einer Lösung.

Hierbei beraten wir Sie zu den Fragen welche Gründe für und welche gegen eine Adoption sprechen, ob und welche Alternativen zur Adoption bestehen und welche Formen der Adoption bestehen.

Erst wenn Sie sich in Ihrer Entscheidung sicher sind, werden wir eine Vermittlung in die Wege leiten.

Dann werden wir, falls Sie dies möchten, Ihre Vorstellungen miteinbeziehen zu folgenden Fragen:

  • Wie stellen Sie sich die künftige Familie Ihres Kindes vor?
  • Wollen Sie die Familie vorher kennen lernen und möchten Sie Kontakt zu Ihrem Kind halten?

Schwanger und keiner darf es erfahren?

Seit dem 1. Mai 2014 gibt es in Deutschland die Möglichkeit einer vertraulichen Geburt. Nähere Informationen finden Sie unter www.geburt-vertraulich.de.