Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 13 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Rahmenplanung Oststadt

Beschreibung

Mit Beschluss der Vorlage R 0085 hat der Gemeinderat beschlossen, eine Rahmenplanung für die Oststadt in einem 2-phasigen Planungsprozess zu erarbeiten, um ein überspannendes städtebaulich-freiräumliches Gerüst mit konkreten Ansätzen für die künftige Entwicklung des Stadtteils zu bekommen.

Phase 1: Erstellung eines LeitbildsUm ein breites Kaleidoskop unterschiedlicher Blickwinkel, Konzepte und Ansätze zu erhalten, sollen für die Erstellung des Leitbildes 5 Planungsbüros eingeladen werden.

Phase 2: Rahmenplanung und QuartierskonzepteIn der Phase 2 soll ein Planungsbüro das Leitbild für die Oststadt auf räumlicher Ebene darstellen un in einem iterativen Prozess die Planung Schritt für Schritt konkretisieren. 

Ziel Projekt/ Vorhaben

Die Oststadt ist ein Stadtteil mit einem Nebeneinander von wichtigen Gewerbeunternehmen und kleinteiligen Wohnquartieren, von zentralen Industrieanlagen und touristischen Highlights, von pulsierenden Verkehrsadern und verwunschenen Parks. Welche Entwicklung sollen diese nehmen? Welche Perspektive hat der Stadtteil? Wo fängt die Zukunft des Stadtteils an? Mit der Rahmenplanung Oststadt sollen diese Fragen beantwortet werden.

Zeitlicher Rahmen/ Meilensteine

12.2019 - Beschluss Rahmenplanung durchzuführen - R 0085
05.2020 - Auslobung eines 2-phasigen Wettbewerb
10.2020 - Beschluss zur Phase 1 - R 0398 - Cityförster in Zusammenarbeit mit Freiwurf Landschaftsarchitekturen sollen das Leitbild "Ströme + Furten" zur Rahmenplanung ausarbeiten
11.2020 - Öffentliche Ausstellung der fünf Arbeiten

Die Rahmenplanung Oststadt mit dem Titel „Ströme und Furten“ wurde – mit Ausnahme des Abschnitts „Lupe B10/Eutinger Straße“ als städtebauliches Entwicklungskonzept gemäß § 1 Abs. 6 Nr. 11 BauGB beschlossen.

 

Sachstand

Die Phase 1 ist abgeschlossen. Fünf Planungsbüros haben jeweils ein Leitbild für die Oststadt entworfen. Das Leitbild "Ströme + Furten" der beiden Planungsbüros Cityförster und Freiwurf Landschaftsarchitekturen (Hannover) wurde vom Gemeinderat ausgewählt (vgl. Vorlage R 0398), um die Rahmenplanung auszuarbeiten. Diese wurde am 23.05.2023 beschlossen (R 0902; R0902-1).

Handlungsfeld(er)

  • V - Stadtbild und Wohnen
  • Ziele
    • A Image von Pforzheim als Wohnstandort stärken
    • A Junges, kreatives Pforzheim: Orte für Wohnen - Leben - Arbeiten anbieten
    • B Quartiere bauen und erhalten, in denen man angenehm und gemeinsam lebt
    • B Strategische Wohnbauentwicklung aktiv betreiben
  • VI - Natur und Kultur
  • Ziele
    • A Flächenverbrauch reduzieren (Innen- vor Außenentwicklung)
    • A Pforzheim als grüne Stadt entwickeln und etablieren