Inhalt

Hinweise für Eltern mit ausländischer Staatsangehörigkeit

Wird Ihr Kind im Krankenhaus geboren, erhalten wir von dort eine Geburtsanzeige, die angibt, wann und wo das Kind geboren wurde und wer seine Eltern sind. Alle Pforzheimer Krankenhäuser bringen die Geburtsanzeige mit Ihren Unterlagen zum Standesamt. Nach Beurkundung der Geburt gehen die ausgestellten Urkunden wieder zurück an das Krankenhaus.

Um die Geburt zu beurkunden, benötigen wir allerdings weitere Unterlagen.

Verheiratete Eltern

  • falls die Eheschließung vor 01.01.2009 in Deutschland war: Familienbuchabschrift
  • falls die Eheschließung nach 01.01.2009 in Deutschland war: Eheurkunde und Geburtsurkunde beider Eltern oder beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister
  • falls die Eheschließung im Ausland war: Heiratsurkunde mit Übersetzung durch einen zugelassenen Übersetzer und Geburtsurkunden beider Eltern oder internationale (mehrsprachige) Heiratsurkunde und Geburtsurkunden beider Eltern
  • Kopien der Reisepässe der Eltern

NICHT verheiratete Eltern

  • Bei ledigen Müttern:
    Geburtsurkunde oder beglaubigte Abschrift des Geburtsregisters der Mutter
  • Falls die Vaterschaft bereits anerkannt wurde: beglaubigte Abschrift der Vaterschaftsanerkennung und Geburtsurkunde des Vaters, wenn die Vaterschaft bereits anerkannt wurde
  • Bei geschiedenen Müttern:
    Eheurkunde der Vorehe mit Eheauflösungsvermerk oder falls die Ehescheidung im Ausland erfolgte: Geburtsurkunde und Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk (hier muss eventuell noch eine spezielle Prüfung durchgeführt werden)
    Beglaubigte Abschrift der Vaterschaftsanerkennung, falls diese bereits abgegeben wurde und
    Geburtsurkunde des Vaters, wenn die Vaterschaft bereits anerkannt wurde
  • Kopien der Reisepässe der Eltern