Zum Inhalte springen
  • icon10 °C
    icon
    10 °Cmin: 9 °C
    max: 11 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 96 %
    Luftdruck : 1005 hPa
    Wind : 4 m/s aus Südwesten
    Stand : 16.05.2021 - 04:40
  • Kontrast

Grundwasserdatenbank

Die Mitte der neunziger Jahre in einer Kooperation von Behörden durchgeführte Hydrogeologische Erkundung (HGE) „Enztal - Pforzheim" war das Fundament für ein Bohrkataster im Stadtgebiet (Bohrarchiv Pforzheim). Bei der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg in Karlsruhe (LUBW) wurden die Erhebungsdaten der HGE in die Grundwasserdatenbank (GWDB) übernommen. Inzwischen werden mehr als 7.000 Objekte im Bohrarchiv Pforzheim geführt.

Für das Bohrarchiv Pforzheim werden u. a. folgende Angaben und Unterlagen benötigt und verarbeitet:

  • Stammdaten
    Allgemeine Daten; Raumbezug; Koordinaten (Rechts-, Hochwerte) etc. Bilder; Lageplan
  • Geologische Daten
    Bohrdaten; Schichtenprofile (Stratigraphie, Lithologie); Pegelausbau; Wasserstandsmessungen
  • Analysenergebnisse
    (Datenübertragung: Labdüs; Excel-Tabellen)

Es werden Bohrungen und Objekte im Stadtgebiet Pforzheim recherchiert und zusammengetragen, wie z. B.:

  • Baugrunduntersuchungen
  • Altlastenuntersuchungen
  • Erdwärmebohrungen
  • Grundwasserpegel
  • Trinkwasserbrunnen
  • Quellen, etc.

Das Bohrarchiv Pforzheim hat sich als hervorragendes Instrument zur Sicherheit der Wasserschutzgebiete und der Trinkwasservorkommen erwiesen. Die Grundwasserdatenbank ist eine herausragende Grundlage für die Arbeit der Unteren Wasserbehörde.

Auf schriftlich begründete Anfragen werden Bürgern nach dem Umweltinformationsgesetz Auskünfte gegeben.

  • Untergrundaufbau (Schichtenprofile)
  • Ausbaudaten (u. a. Filterstrecke)
  • Wasserstandsdaten (Grundwasserflurabstand)

Zuständige Stelle

Kontakt:
Rüdiger Dudda Telefon 07231 39 1417

Freigabevermerk

Stadt Pforzheim, 6.12.2017