Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84%10 °C
  • Kontrast

Positiver Test – Absonderung

Absonderung nach der Corona-Verordnung Absonderung | Stand 03.05.2022

Positiv auf das Corona-Virus getestete Personen müssen sich unverzüglich nach Kenntnisnahme des positiven PCR- oder Schnelltestergebnisses (kein Selbsttest) in Absonderung begeben.

Die Absonderung endet frühestens 5 Tage nach dem positiven Test, wenn seit 48 Stunden Symptomfreiheit besteht, spätestens jedoch nach 10 Tagen.

Sollte auf einen positiven Schnelltest (kein Selbsttest) zeitnah ein negativer PCR-Test folgen, ist die Absonderung mit dem Vorliegen des negativen PCR-Testergebnisses beendet.

Haushaltsangehörige und enge Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen müssen sich nicht mehr absondern.

Absonderungsbescheinigungen

Für Personen, deren Absonderungspflicht ab dem 03. Mai 2022 beginnt, werden keine Absonderungsbescheinigungen mehr ausgestellt. 

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die bis zum 02. Mai absonderungspflichtig waren, kann auf Antrag noch eine Bescheinigung über den Absonderungszeitraum ausgestellt werden, sofern der Arbeitgeber dies für den Antrag auf Erstattung des Verdienstausfalls verlangt. Allerdings ist für das Erstattungsverfahren bereits ein positives PCR- oder Schnelltestergebnis einer Teststelle als Nachweis ausreichend. Somit ist eine Absonderungs-Bescheinigung des Rathauses der Wohnortgemeinde für positiv Getestete nicht mehr notwendig. 

Wenn Personen arbeitsunfähig krankgeschrieben waren (laut Entscheidung des Arztes; ein positives Testergebnis reicht dazu nicht aus), geht die Krankmeldung der Absonderungsbescheinigung vor.

Pforzheimer Einwohnerinnen und Einwohner, die für den Zeitraum vor dem 03.05.2022 noch eine Absonderungsbescheinigung benötigen, können diese während der Sprechzeiten (Mo – Fr 08:00 – 12:00 Uhr, Do 14:00 – 18:00 Uhr) telefonisch anfordern:

07231 39 1950