Inhalt

Allgemeine Informationen

Jeder, der ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis von Geobasisinformationen darlegt, kann Einsicht in das Liegenschaftskataster nehmen und Auszüge aus den Datenbeständen erhalten.

Ein aktueller Auszug aus dem darstellenden Teil des Liegenschaftskatasters – Liegenschaftskarte genannt – wird als Grundlage für den Lageplan zum Bauantrag, zum Nachweis der Flurstücksgrenzen, für Planung und Bodenordnung sowie für den Grundstücksverkehr benötigt.

Im Liegenschaftskataster sind flächendeckend und aktuell alle Flurstücke und Gebäude auf der Grundlage von Liegenschaftsvermessungen nachgewiesen und beschrieben.

Sie erhalten folgende Auskünfte per E-Mail oder auf Papier

Auszüge aus der Liegenschaftskarte
In ihnen sind die Flurstücksgrenzen, Flurstücksnummern, Gebäude und Nutzungsarten enthalten.
Erhältlich als PDF-Datei, Papier oder DXF-Datei

Flurstücksbeschriebe
Zur Beschreibung der Flurstücke gehören die Fläche, die Lagebezeichnung (z.B. Straße und Hausnummer) und die Nutzungsart. Angaben über Eigentumsverhältnisse und Bodenschätzungsergebnisse werden nachrichtlich geführt.
Erhältlich als PDF-Datei oder Papier

Auszüge aus den Geobasisinformationen des Liegenschaftskatasters
Digitale Daten im Datenformat NAS (erhältlich mit und ohne Eigentümerangaben)

Auszüge aus Veränderungsnachweisen
Erhältlich als PDF-Datei oder Papier

Kosten / Gebühren

Die Höhe der Gebühren für sämtliche Auszüge ist abhängig vom Format und Umfang des Inhalts des jeweiligen Auszuges und richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis (GebVO MLR) auf Grundlage der Gebührenordnung des Landes Baden-Württemberg.

Derzeit beträgt z.B. die Gebühr für Auszüge aus der Liegenschaftskarte (im PDF-Format oder auf Papier) im Format DIN A 4: 25 € oder im Format DIN A 3: 30 €. Die Gebühr für Flurstücksbeschriebe beträgt je abgegebener Seite, d.h. je Flurstück, derzeit 2,00 €; Mindestgebühr 15 €.

Für beglaubigte Katasterauszüge fallen 100 % Mehrkosten an!

Gebühren für digitale Daten auf Anfrage.