Inhalt

Mit Wirkung zum 12.03.2018 wurde der Kehrbezirk Nr. 8 auf umliegende Kehrbezirke aufgeteilt. Der bisherige Kehrbezirk Nr. 9 hat die Bezeichnung Kehrbezirk Nr. 8 erhalten. Die Aufteilung der Bezirke sowie die zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger sind den beigefügten Dateien zu entnehmen. 

Im Jahr 2013 hat sich das Schornsteinfeger-Handwerksrecht im Rahmen einer Gesetzesnovelle weitgehende geändert. Wichtig für die Eigentümer eines Gebäudes oder einer Eigentumswohnung ist die fristgerechte Erfüllung der Kehr- und Überprüfungsarbeiten. Vor dem Jahr 2013 lag die Verantwortung für alle Arbeiten beim Bezirksschornsteinfeger. Nun sind die Eigentümer selbst für die Durchführung der Kehr- und Überprüfungsarbeiten, den sogenannten freien Tätigkeiten, verantwortlich. Das heißt, die Eigentümer müssen einen Schornsteinfegermeister ihrer Wahl mit dieser Arbeit beauftragen. Kehr- und Überprüfungsarbeiten können von jedem Schornsteinfegermeister ausgeführt werden. Die sogenannten hoheitlichen Arbeiten wie z.B. Feuerstättenschau, Bauabnahme und Führung des Kehrbuches dürfen weiterhin nur von dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger durchgeführt werden. 

Die erforderlichen  Kehr- und Überprüfungsarbeiten sowie der Zeitpunkt bis wann diese Arbeiten erfüllt werden müssen sind aus dem Feuerstättenbescheid ersichtlich. Dieser wird vom bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger gegenüber den Eigentümern im Rahmen einer Feuerstättenschau alle drei bis vier Jahre festgesetzt. Sofern die freien Tätigkeiten nicht vom bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger ausgeführt werden, ist ihm die Durchführung der Kehr- und Messarbeiten schriftlich zu bestätigen. Hierzu ist die Vorlage eines entsprechenden Vordrucks über die Ausführung an den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger erforderlich.