Inhalt

Das Grünflächen und Tiefbauamt plant im Zeitraum März 2016 bis September 2018 in Pforzheim die Auswechslung von ca. 1.500 konventionellen Straßenleuchten gegen modernste LED-Leuchten mit Reduzierschaltung durzuführen. Die Gesamtkosten liegen bei ca. 1.300.000.-- € (Brutto).

Die zum Auswechseln ausgesuchten alten Leuchten sind überwiegend aus den 60/70er sowie 80er Jahren.

Für die Bearbeitung haben wir das gesamte Vorhaben in 18 Projekte aufgeteilt. Die einzelnen Projekte sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt, einschließlich der Stadtteile. Es wurde bei allen Projekten zusammenhängende Bereiche gewählt. Alle ausgewählten LED-Leuchten sind mit einer auf die Straßengeometrie angepassten Spiegeltechnik ausgestattet.

Eine Reduzierschaltung (Absenkung des Lichts) zu verkehrsarmen Zeiten ist vorgesehen und in den neuen Leuchten eingebaut. Die Helligkeit auf den jeweiligen Straßen ist nach DIN 13201 ermittelt. Die neuen Leuchten werden darauf entsprechend programmiert.

Um altersbedingten Lichtstromverlust vorzubeugen sind die Leuchten mit einer Lichtstromnachführung ausgerüstet. Dies gewährleistet auch nach Jahren eine gleichbleibende Helligkeit auf den Straßen. Die Energieeinsparung beträgt im Gesamten circa 77%. Die Montagearbeiten zum Auswechseln der neuen Leuchten werden durch die Stadtwerke Pforzheim durchgeführt.

Möglich wird dies durch ein Investitionsprogramm des Bundes das den Länder für unterschiedlichste Projekte Finanzhilfen zur Verfügung stellt. Die Stadt Pforzheim, hat für die Umrüstung auf LED-Leuchten aus diesem Programm, vom Land ca. 975.000 € bewilligt bekommen.