Inhalt

Nordrandweg

Bundesland: Baden-Württemberg
Start: Mühlacker
Ziel: Karlsruhe-Durlach
Etappen: 3
Länge: 55 km

Nach 25 Jahren hat der Nordrandweg, der nördlichste Querweg des Schwarzwaldvereins, von Mühlacker nach Karlsruhe-Durlach seine Eigenständigkeit erhalten. Er führt nun über die nördlichen Stadtteile Pforzheims und die anschließenden Höhen der Gemeinden Dietlingen und Ellmendingen. Mit der aktuellen, neuen Wegmarkierung – weiße Raute mit stilisiertem N auf gelben Grund – ist er zu einem aussichtsreichen Höhenweg geworden.

Der 55 Kilometer lange Weg verlässt die Senderstadt Mühlacker über die Ruine Löffelstelz und Dürrmenz, erreicht auf der Höhe die Eppinger Linie und folgt dieser historischen Linie auf der weiteren Strecke. Über den Gaisberg, Öschelbronn, die Waldschanze mit Chataque führt der Weg ins Enztal. Von Pforzheim-Eutingen erreicht er mit Wartberg, Hachelturm und Wallberg die nördlichen Höhen Pforzheims mit Blick über die Stadt. Oberhalb von Dietlingen und Ellmendingen liegen dem Wanderer Weinberge und Landschaft bis hin zu den Schwarzwaldhöhen zu Füßen. Abwärts nach Ellmendingen wird dann der Pfinzgraben durchwandert und über Weiler Langensteinbach erreicht, wo sich der Abstecher zur St.-Barbara-Kapelle lohnt.

Eine recht offene Landschaft mit Ausblicken auf den nördlichen Schwarzwald, Felder und Streuobstwiesen erwartet den Wanderer, wenn er Langensteinbach hinter sich gelassen hat. Die Autobahn wird unterquert, Stupferich bleibt links liegen und vorbei am Thomashof und Rittnerthof wird der Turmberg erreicht. Von hier bietet sich bei klarem Wetter ein fantastischer Blick über Karlsruhe und die Rheinebene bis hin zum Pfälzerwald und den Vogesen. Zu Füßen liegt Durlach, das über Treppenstufen zu erreichen ist oder bequemer mit der Turmbergbahn.

Informationen:
Schwarzwaldverein Freibur e.V.
www.schwarzwaldverein.de

Nach oben