Inhalt

Skizentrum Hanfackerweg

Pforzheim ist nicht unbedingt als Wintersportort bekannt, aber in den Jahren 1964 und 1965 gab es das „Skizentrum Hanfackerweg“. Im Gewann Brötzinger Waldwiesen richtete die Firma Sport-Schrey eine Kunstschneepiste mit kleinem Schlepplift ein. Die 140 m x 40 m lange Piste am Hanfackerweg wurde mit Hilfe einer portablen Schneekanone beschneit. Die Schneekanone war auf einem Lastwagen montiert, Wasser wurde mit Hilfe von Feuerwehrschläuchen der Enz entnommen. Zunächst hatte die Stadtverwaltung Bedenken geäußert wegen möglicherweise dem Kunstschnee zugesetzten Chemikalien (Stadtarchiv Pforzheim, B 1-1285). Hatte es in diesen Wintern unter minus 5° C, konnten die Skifahrer –möglicherweise- bis 22 Uhr ihrem Sport nachgehen. Problematisch waren nur die Besitzverhältnisse an der portablen Schneekanone. Gleich vier Städte, bzw. private Betreiber aus Stuttgart, Heilbronn, Ulm und Pforzheim teilten sich das technische Gerät. Laut Herrn Werner Kälber, damals Inhaber der Firma Sport-Schrey, war das der Hauptgrund, warum diese Kunstschneepiste nur ein so kurzes Intermezzo in Pforzheim gab.

In den Beständen das Stadtarchiv befindet sich leider kein Fotos dieses Wintersportereignisses. Vielleicht hat der eine oder andere Pforzheimer Skifahrer noch ein Foto von der Abfahrt am Hanfackerweg oder ein Foto von der „Talstation“ mit Schlepplift. Gerne würden wir solche Aufnahmen in unser Fotoarchiv aufnehmen (archiv@stadt-pforzheim.de).

Stadtarchiv Pforzheim, B 1 Nr. 1285