Inhalt

Die Eutinger Künstlerkolonie

(13.03 - 03.07.2016)

Befreundete Dozenten der Pforzheimer Gold schmiede- und Kunstgewerbeschule gründeten 1909 in sonniger Lage die kleine Jugendstil-Villenkolonie »Hohe Steig« oberhalb des Dorfes Eutingen.

Zu den ersten Bewohnern gehörten die Künstler Peter Paul Pfeiffer, Georg Kleemann, Julius Müller-Salem und Emil Bäuerle, später kam der Maler Erwin Aichele hinzu. Die Häuser wurden im Landhausstil mit Kalksteinsockeln, Schindelfassaden, Sprossenfenstern und Klappläden errichtet. Die großzügigen Gartengrundstücke mit Obstbäumen boten die Möglichkeit zur Selbstversorgung. Die Künstler wählten den Rückzug in die Natur und ein Leben in der Abgeschiedenheit. In den früheren Eutinger Weinbergen konnten sie ihre Vorstellungen vom »Wohnen im Grünen« verwirklichen.

Die Ausstellung erinnert an die Anfänge der Villenkolonie und die ersten Bewohner. Neben zahlreichen historischen Dokumenten wie Fotografien und Bauplänen werden auch originale Ausstattungsstücke gezeigt.

Begleitprogramm zur Ausstellung

So, 10.04.2016, 11 Uhr
Führung durch die Ausstellung
mit Christina Klittich, Kunsthistorikerin.  - 5€ / ermäßigt 3,50€

 
So, 24.04.2016, 15:15 Uhr
Rundgang durch die Eutinger Künstlerkolonie
mit Christina Klittich, Kunsthistorikerin.
Treffpunkt: Ecke Nägelishäldenstraße / Auf der Höhe  - 6€


So, 22.05.2016, 15 Uhr
Führung durch die Ausstellung
mit Christina Klittich, Kunsthistorikerin.
- Internationaler Museumstag

So, 12.06.2016, 15:15 Uhr
Rundgang durch die Eutinger Künstlerkolonie
mit Christina Klittich, Kunsthistorikerin.
Treffpunkt: Ecke Nägelishäldenstraße / Auf der Höhe - 6€

So, 26.06.2016, 11 Uhr
Führung durch die Ausstellung
mit Christina Klittich, Kunsthistorikerin. - 5€ / ermäßigt 3,50€

Weitere Führungen werden auf Anfrage angeboten:
Anmeldung unter Fon 07231.392559
Führungen für Schulklassen auf Anfrage: Fon 07231.392079