contenu

Als sozial engagiertem Arbeitgeber möchten wir Ihnen schnell und einfach die wichtigsten Informationen zur Verfügung stellen, um Flüchtlingen in Ihrer Firma eine Perspektive bieten zu können. Wir haben für Sie die informativsten Homepages verlinkt und bieten Ihnen unterschiedliche Informationen zum Download an. Zudem können wir als Arbeitgeberberatung der Stadt Pforzheim durch die intensive Arbeit mit geflüchteten Menschen auf eine Vielzahl von Erfahrungswerten zurückgreifen und Sie als interessierten Arbeitgeber mit vielfältigen Informationen versorgen. Erste Projekte mit Arbeitgebern aus unterschiedlichen Branchen konnten erfolgreich umgesetzt werden und wurden teilweise prämiert.

Grundsätzlich gilt: Ein Ausländer darf nicht zu ungünstigeren Arbeitsbedingungen als vergleichbare inländische Arbeitnehmer beschäftigt werden.

Was wird gemäß § 39 Abs. 2 AufenthG geprüft?

  1. Kann die Stelle durch einen Deutschen, einen EU-Bürger oder einen ausl. Staatsbürger mit dauerhaftem Aufenthalt (anerkannter Flüchtling) vorrangig besetzt werden (Vorrangprüfung)
  2. Sind die Arbeitsbedingungen nicht ungünstiger als für inländische Arbeitnehmer (Lohn; Gehalt)
  • Ab 15 Monaten Aufenthalt entfällt die Vorrangprüfung (vgl. 1.). Es werden nur noch die Arbeitsbedingungen geprüft. 

Hilfreiche Grundinformationen finden Sie nachfolgend als Download:

Immer noch nicht die richtige Antwort oder die gesuchte Information erhalten?

Unter "Ihren Ansprechpartner finden" können Sie schnell und unkompliziert Ihre/n zuständige/n Arbeitgeberberater/in kontaktieren. Gerne können Sie mit uns einen persönlichen Termin vereinbaren. Ob in unseren Räumlichkeiten oder in Ihrer Firma, den Ort bestimmen Sie.

Links zu informativen Homepages:

  1. Unternehmen integrieren Flüchtlinge
  2. BQ-Portal