contenu

Die Hohe Warte bei Hohenwart

  • Bild: Aussichtsturm Hohe Warte
  • Bild: Aussichtsturm Hohe Warte

Südwestlich von Hohenwart erhebt sich die Hohe Warte, ein Aussichtsturm, der im Jahr 2002 errichtet wurde.

192 Stufen führen auf eine Plattform, die in 36 Metern Höhe einen weit reichenden Rundblick über die Schwarzwaldlandschaft erlaubt. Die Konstruktion aus Lärchenholz und Stahl, erbaut nach den Plänen des Heidelberger Architekten Robert Teltschik, ist inzwischen zu einem beliebten Ausflugsziel geworden.

Bei guten Sichtverhältnissen kann man von hier aus die Höhenzüge des Odenwalds und des Pfälzer Walds sehen. In der näheren Umgebung ziehen der Einschnitt der Nagold sowie die höher gelegenen Ortschaften den Blick auf sich. Die Hohe Warte ist leicht vom Parkplatz an der Unterreichenbacher Straße aus zu erreichen.

Der Büchenbronner Aussichtsturm

  • Bild: Der Büchenbronner Aussichtsturm
  • Bild: Der Büchenbronner Aussichtsturm (historische Ansicht)

Der Büchenbronner Aussichtsturm steht auf der 608 m hoch liegenden Büchenbronner Höhe, südöstlich von Büchenbronn.

Von der Plattform auf 25 Metern Höhe hat man einen herrlichen Rundblick über den Nordschwarzwald und kann bei guten Sichtverhältnissen auch bis zum Pfälzer Wald, zum Odenwald und zur Schwäbischen Alb sehen.

Die eigenwillige Stahlkonstruktion mit insgesamt 124 Stufen wurde im 19. Jahrhundert noch vor dem Eiffelturm erbaut und gilt inzwischen als technisches Kulturdenkmal.