contenu

Integriertes Quartierskonzept

Ein wichtiges Ziel des Klimaschutzkonzepts der Stadt Pforzheim ist die Erhöhung der Sanierungsrate von Bestandsgebäuden. Eine der ersten Schritte war das 2012/2013 erstellte integrierte Quartierskonzept für einen Teilbereich der Weststadt. Es identifiziert Bereiche mit hohem Energieeinsparungspotenzial, leitet Vorschläge zur bestmöglichen Energieversorgung ab und stellt Potenziale zur städtebaulichen Entwicklung heraus.

Handlungsfelder Energie

Schwerpunkte im Bereich der Gebäudehülle der Wohnungsbauten sind als rote Punkte markiert. Der blaue Bereich markiert den städtebaulichen Ausbaubereich Fernwärme. Die Ausbaubereiche Nahwärme sind lila und effiziente Einzelversorgungen grün markiert.

Plan Handlungsfeld Energie
Handlungsfelder Energie

Handlungsfelder Städtebau

Aus den Defiziten in den Freiraumqualitäten, den fehlenden Fußwege- und Radfahrverbindungen, dem Mangel an räumlichen Nord-Süd-Verknüpfungen und den Problemen für das Stadtklima ergeben sich fünf Handlungsfelder: Fußwege-Verbindungen, Radwege, Begrünung und Aufwertung der Westlichen Karl-Friedrich-Straße, Aufwertung der südlichen Enzauen und Entsiegelung und Begrünung der Blockinnenbereiche. Die Entwicklung des Messplatzes wird nicht weiter verfolgt.

Plan Handlungsfeld Städtebau
Handlungsfelder Städtebau