contenu

Funktion des Gestaltungsbeirates

Ziel des Gestaltungsbeirates ist es, Vorhaben, die aufgrund ihrer Größe, Lage und Bedeutung stadtbildprägend sind, zu beraten und zu begleiten (§ 4 (1) Geschäftsordnung des Gestaltungsbeirates). Durch die Beratung durch qualifizierte, objektive und unbeeinflusste Fachleute soll gemeinsam mit Bauherren und Planverfassern eine optimale Lösung gefunden werden.

Die Beratung im Gestaltungsbeirat ist selbstverständlich kostenfrei.

Sitzungen

Der Gestaltungsbeirat tritt i. d. R. 4 bis 5 mal jährlich ganztägig zusammen.

Beschlussvorlagen

Ablauf der Sitzungen

Die Sitzungen des Gestaltungsbeirates finden grundsätzlich öffentlich statt, solange der Behandlung der Vorhaben keine schutzwürdigen Belange entgegenstehen. Der öffentlichen Behandlung kann jedoch widersprochen werden.

Die vorgestellten Planungen werden gemeinsam mit Bauherren und Planverfassern erörtert. Bereits vor der Sitzung informieren sich die Gestaltungsbeiräte im Zuge einer kurzen Ortsbesichtigung und anhand von Plänen über die anstehenden Projekte.

Der Gestaltungsbeirat fasst das Ergebnis der Beratung zur Beurteilung des vorgelegten Bauvorhabens in einer schriftlichen Stellungnahme zusammen, die dem Bauherrn im Nachgang zu der Sitzung übermittelt wird.

Sollte ein Vorhaben nicht die Zustimmung des Beirates erhalten, dann werden Planverfasser und Bauherrn Hinweise für die weitere Bearbeitung gegeben.