Content

Bauvermessung / Ingenieurvermessung

Allgemeine Informationen

Bild: Bauvermessung

Wir führen für Sie alle erforderlichen Vermessungsarbeiten für Ihr Bauvorhaben mit modernen Messgeräten kurzfristig durch.

Von der Bestandsaufnahme, die als Planungsgrundlage benötigt wird, der Lageplanfertigung für das Baugesuch, der Grobabsteckung und Höhenangabe für die Baufirma zum Aushub der Baugrube, bis zu der Feinabsteckung (dem Einschneiden) der Gebäudefluchten auf das Schnurgerüst zum Bau der Wände und Stützen.

Ferner führen wir auch Vermessungsarbeiten für größere Bauvorhaben, wie z.B. Einschneiden der Achsen, Meterrisse, Erdmassenberechnungen, Deformationsvermessungen, Bauwerksdokumentationen oder Setzungsmessungen kurzfristig und zuverlässig durch.

Bestandsaufnahme

Für verschiedene planerische Zwecke ist eine Bestandsaufnahme des zu bearbeitenden Gebietes notwendig. Mit dem Planer muss vereinbart werden, was alles für die Planung relevant ist, d.h. welche topografischen Gegenstände erfasst werden sollen und ob die Erfassung auch mit Höhen erfolgen soll.

Wird das Gelände höhenmäßig erfasst, kann ein digitales Geländemodell gefertigt werden und analog als Plan oder digital als Datei ausgegeben werden.

Grobabsteckung und Höhenangabe

Bild: Absteckung

Das im Baugesuch genehmigte Bauvorhaben wird in die Örtlichkeit übertragen und die Baugrube mit Holzpfählen markiert. Eine oder mehrere Höhenmarken werden in der Nähe der Baugrube angebracht.

Feinabsteckung / Einschneiden

Bild: Schnurgerüst

Das im Baugesuch genehmigte Bauvorhaben wird auf dem von der Baufirma errichteten Schnurgerüst mit Nägeln markiert. Bei größeren Bauwerken werden zusätzlich die Achsen angegeben.

Meterrisse

Während der Bauphase ist bei größeren Bauwerken eine Angabe von Meterrissen erforderlich. Hier werden im Bauwerk mehrere Höhenmarken angebracht.

Deformationsvermessungen und Bauwerksdokumentationen

Deformationsvermessungen und Bauwerksdokumentationen sind i.d.R. nur bei großen Bauwerken erforderlich. Bei diesen Vermessungen müssen sehr genaue Messverfahren verwendet werden, damit die Veränderungen des Bauwerks erkannt werden können.

Die Messungen werden in regelmäßigen Zeitabständen wiederholt und die Veränderungen und Bewegungen werden dokumentiert.

Digitales Geländemodell

Vor allem zur Planung und zur Berechnung von Erdbewegungen wird das Gelände lage- und höhenmäßig erfasst und anschließend ein digitales Geländemodell erzeugt. Aus dem Geländemodell lassen sich auch Geländeschnitte herstellen.

Geländeschnitte

Bild: Geländeschnitt

Das Gelände wird im Schnitt mit einer Bezughöhe dargestellt.

Längs- und Querprofile

Längs- und Querprofile werden vor allem im Straßenbau benötigt. Aus den Querprofilen werden die Erdmassen für den Erdauf- und Abtrag berechnet.

Topografische Aufnahmen

Die Erstellung von Bestandsplänen bildet die Grundlage für alle Arten von Planungen. Der Umfang der aufzunehmenden Gegenstände wird vom Auftraggeber festgelegt. Dies sind z. B. Bäume, Bordsteinkanten, Saumsteine, Zäune, Mauern, Böschungen, Gullys, Lampen, Verteilerkästen und sonstiges Straßenmobiliar. Die Aufnahme erfolgt i.d.R. nach Lage und Höhe.

Kanalaufnahme

Das städtische Kanalnetz wird von der Vermessungsabteilung eingemessen und raumbezogene Daten über den Leitungsverlauf und das Schachtbauwerk erzeugt.

Leitungsaufnahme

Gas-,Wasser-,Strom- und Fernwärmeleitungen werden lage- und höhenmäßig eingemessen und raumbezogene Daten erzeugt, die dem Auftraggeber zur Verfügung gestellt werden.

Aufnahme von First- und Traufhöhen

Bild: Firts- und Traufhöhe

Sollen Baulücken geschlossen werden, ist es zur Planung und Baugenehmigung häufig erforderlich, die First- und Traufhöhen der Nachbargebäude zu ermitteln. Dies erfolgt mit modernen Messgeräten, die reflektorlos gemessen werden können.

Deponievermessung

Bild: Deponie
Bild: Deponie Luftbild

Aufnahme der Deponie, Erstellung eines digitalen Geländemodells und Berechnung der Massen.

Fassadenvermessungen

Kleinere Aufnahmen von Fassaden können reflektorlos gemessen und in Plänen dargestellt werden.

Kosten / Gebühren

Die Abrechnung richtet sich nach Art und Umfang der Leistungen. Grundlage ist die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und die Höhe der Baukosten.Sprechen Sie mit uns – wir arbeiten Ihnen gerne ein Angebot aus.

Hier finden Sie unser Antragsformular

Unsere Adresse


Amt für Stadtplanung, Liegenschaften und Vermessung
Vermessung

Technisches Rathaus
Östliche Karl-Friedrich-Str. 6
75175 Pforzheim

Bernd Kühn
Tel. 07231 - 39 2607
Fax. 07231 - 39 44214
Email. plv(at)stadt-pforzheim.de

Weitere Hinweise & Öffnungszeiten siehe im Internet-Rathaus:
Amt für Stadtplanung, Liegenschaften und Vermessung