Content

Wirksam seit 01.07.2016

Worum es geht:

Ziel der Flächennutzungsplanänderung ist die Sicherung des Gebietes als Standort für das bereits vorhandene produzierende Gewerbe. Dafür ist es aufgrund von Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen erforderlich, die Darstellung von „gewerblicher Baufläche“ sowie „Waldfläche“ in zwei „Sonderbauflächen“ mit den Zweckbestimmungen „Druckerei“ sowie „Edelmetallverarbeitung“ zu ändern. So werden zeichnerisch auch bereits vollzogene Waldumwandlungsgenehmigungen dargestellt. Zur zeichnerischen Klarstellung wird außerdem die bislang als geplant dargestellte bestehende Sonderbaufläche „Versandhandel“ als Bestand dargestellt. Es werden keine neuen Bauflächen ausgewiesen, sondern bereits erfolgte Verwaltungsakte in der Darstellung nachvollzogen sowie die Art der baulichen Nutzung an aktuelle rechtliche Anforderungen angepasst.

Flächennutzungsplanausschnitt:

Abwägungen:

Dokumente:

Die Bestandteile der Flächennutzungsplanänderung können als PDF-Dateien heruntergeladen werden.