Inhalt

So soll das europäische Naturerbe für nachfolgende Generationen erhalten werden. Der Schutz besonders gefährdeter Arten ist dabei ebenfalls ein wichtiges Anliegen. Um die verschiedenen europäischen Lebensraumtypen in ausreichender Qualität und Größe zu sichern, wurde 1992 die Fauna-Flora-Habitatrichtline erlassen, die die Mitgliedsländer der EU verpflichtet, anhand bestimmter Kriterien, entsprechende Gebiete herauszusuchen und anzumelden.

Die Bestimmungen der Richtlinie sind inzwischen in das Naturschutzgesetz Baden-Württemberg aufgenommen worden (§§ 36 u.37). Für die Meldung der FFH-Gebiete in Baden-Württemberg ist das Ministerium für Ernährung und ländlichen Raum (MLR) zuständig. Derzeit findet die Auswertung der bisher ermittelten FFH-Gebiete in Brüssel statt. Zusammen mit den nach der Vogelschutzrichtlinie ausgewiesenen Vogelschutzgebieten ergeben sie das Schutzgebiet Natura 2000. Im Stadtkreis Pforzheim ist bisher kein Vogelschutzgebiet ausgewiesen worden. Dagegen betreffen drei FFH-Gebiete auch städtische Flächen.

Natura 2000

fortlaufend aktualisierte Informationen zu den Natura 2000 - Gebieten in Baden-Württemberg mit Kartenservice, bereitgestellt von der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)

FFH-Gebiete in Pforzheim