Inhalt

Theodor Scheidt (1887-1976)

Dieses Bild zeigt eine Portraitaufnahme von Theodor Scheidt im Jahr 1967.

Ehrenbürger 1967-1976

Theodor Scheidt kam 1905 mit seinen Eltern nach Pforzheim. Nach seiner Ausbildung zum Baumeister in Karlsruhe arbeitete er am Hochbauamt der Stadt Pforzheim. Als Scheidt aus dem Ersten Weltkrieg zurückkehrte, fand er beim Tiefbauamt der Stadt Pforzheim Beschäftigung. Ab 1923 errichtete er als freier Architekt ganze Straßenzüge. Während des Wiederaufbaues der stark zerstörten Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg verschob sich sein Tätigkeitsfeld auf die Erstellung von Industriegebäuden. Von 1928 bis 1933 engagierte sich Theodor Scheidt im Bürgerausschuss der Stadt. In der Nachkriegszeit war er von 1951 bis 1968 als Mitglied des Gemeinderates der Stadt Pforzheim in der Fraktion der Freien Wählervereinigung tätig. Theodor Scheidt erhielt die Ehrenbürgerwürde der Stadt Pforzheim am 12. September 1967, anlässlich seines 80. Geburtstags.