Inhalt

Das bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" erreichen Sie rund um die Uhr. Das Angebot ist kostenlos, anonym und mehrsprachig. Auch über die Online-Beratung, per E-Mail oder Chat können Sie sich an das Hilfetelefon werden: www.hilfetelefon.de

Dieses Hilfsangebot können Betroffene, Familienangehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte in Anspruch nehmen. Qualifizierte Beraterinnen stehen den Anrufenden vertraulich zur Seite und vermitteln bei Bedarf an Unterstützungsangebote vor Ort.  

Weitere Informationen

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist Menschenrechtsverletzung

Gewalt gegen Mädchen und Frauen ist in unserer Gesellschaft leider alltägliche Praxis. Das es sich dabei um Straftaten und die Verletzung des Menschenrechts auf seelische und körperliche Unversehrtheit handelt, dringt immer mehr ins öffentliche Bewusstsein.

Gewaltopfer haben Anspruch auf Hilfe und Unterstützung

Wenn Sie Opfer einer Gewalttat wurden ist es wichtig, dass Sie sich nicht verstecken und zurückziehen. Sie haben Anspruch auf Hilfe und Unterstützung. Nutzen Sie unbedingt die folgenden Angebote. Auf Wunsch können Sie sich auch anonym oder telefonisch beraten lassen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben das passende Angebot für sich zu finden oder zu finanzieren, können Sie sich auch an die Gleichstellungsbeauftragte wenden.

Schauen Sie nicht weg - helfen Sie!

Werden Sie in Ihrem Beruf oder in Ihrem sozialen Umfeld mit Gewalt konfrontiert ist es wichtig, dass Sie nicht wegsehen, sondern handeln. Wie Sie dabei am Besten vorgehen, können Ihnen ebenfalls die aufgeführten Einrichtungen sagen.

Kein Platz für Gewalt - nirgendwo

Gewalt gegen Mädchen und Frauen hat viele Gesichter. Sie reicht vom sexuellen Missbrauch über häusliche Gewalt bis zum Frauenhandel. Gewalt gegen Mädchen und Frauen ist in den meisten Fällen Männergewalt. Es geht dabei immer um Macht und Kontrolle, um Dominanz und Herrschaft. In einer demokratischen Gesellschaft und einer partnerschaftlichen Beziehung darf Gewalt keinen Platz haben oder stillschweigend geduldet werden.