Inhalt

Filmreihe "Mädels only"

Ab dem 12.10. 2016 fand im Kommunalen Kino monatlich mittwochs der etwas andere Mädels-Abend statt - mit Film, Gespräch und anschließendem Get-Together. Eingeladen waren alle Mädchen und Frauen ob jung oder alt. Für Mutter-Tochter-Paare, Schwestern und beste Freundinnen gab es eine Ermäßigung von 1.- € pro Karte.

Mehr als Film: Im Anschluss an jeden Film gab es die Möglichkeit zum Gespräch und die jeweiligen Patinnen des Abends luden zum geselligen Beisammensein mit Fingerfood im Kinofoyer ein. Die Gleichstellungsbeauftragte war Kooperationspartnerin des Kommunalen Kinos und war zugleich Patin für die Eröffnungsveranstaltung am 12.10.2016 sowie den Abschlussabend der Filmreihe am 15.03.2017

Flyer mit Überblick aller Filme

Unser Patenkind „MUSTANG“

Am Mittwoch, 12.10.2016 um 18:00 Uhr wurde der Film "MUSTANG" in der Filmreihe Mädels ONLY im Kommunalen Kino (KoKI) gezeigt. Die Gleichstellungsbeauftragte war Patin des Filmes.

Ein berührendes Drama über fünf freiheitsliebende Schwestern in der türkischen Provinz, die gegen gesellschaftliche Grenzen aufbegehren. Lale und ihre vier älteren Schwestern leben seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel in der türkischen Provinz. Als sie nach der Schule beim Herumtollen mit ein paar Jungs beobachtet werden, hat das dramatische Folgen. Ihr von den Dorfbewohnern als unschicklich angesehenes Verhalten löst einen Skandal aus. Die Mädchen müssen zu Hause bleiben, während Ehen für sie arrangiert werden. Die fünf freiheitsliebenden Mädchen versuchen mit allen Mitteln, ihrem Gefängnis zu entfliehen.

Unser Patenkind „ Wo die freien Frauen wohnen“

Am Mittwoch, 15.03.2017 um 18:00 Uhr wurde der Film „ Wo die freien Frauen wohnen“ in Anwesenheit des Filmteams gezeigt. Die Gleichstellungsbeauftragte und der Soroptimist Club Pforzheim waren Patinnen des Filmes.

Der Film geht der Frage nach, wie die Mosuo in China Tourismus und matriarchale Tradition vereinbaren. Die Mosuo im Süden Chinas sind bekannt für ihr harmonisches Zusammenleben. Bei ihnen gibt es keine Eifersucht, keine Gewalt und keinen Krieg. Gegensätze wie »arm« und »reich« kennen sie nicht. Machtstreben ist ihnen fremd. Sie gelten als sehr zufriedene und glückliche Menschen. Das gesamte gesellschaftliche Zusammenleben richtet sich nach der Lebenswelt von Frauen und Kindern. Sie kennen keine Ehe, der Liebhaber bleibt nur über Nacht, tagsüber lebt und arbeitet er in seinem Mutterclan.

Weitere Filme

Mittwoch, 16.11.2016, 18.00 Uhr
Ein neues Leben
Durch solidarität und Selbstständigkeit finden vier Frauen Wege, um sich der Übermacht der globalen Wirtschaft nicht zu beugen.

Mittwoch 14.12.2016, 18.00 Uhr
Sonita
Eine junge Afghanin träumt von einer Rap Karriere, während ihre Familie plant, sie als minderjährige Braut zu verkaufen.

Mittwoch 11.1.2017, 18.00 Uhr
Weil ich schöner bin
Die mitreißend gefilmte Geschichte einer 13-jährigen Schülerin in Berlin, der die Abschiebung nach Kolumbien droht.

Mittwoch 8.2.2017, 18.00 Uhr
In unseren Händen
Um ihr Unternehmen für Damenunterwäsche vor dem Konkurs zu retten, gründet die Belegschaft - vornehmlich Frauen- eine Kooperative.