Inhalt

Das vorherrschende Bild von allein Erziehenden trifft nur auf eine Minderheit zu.

Lediglich 10 Prozent haben Kinder unter 6 Jahren und lediglich 20 Prozent der allein Erziehenden „liegen dem Staat auf der Tasche“ und  sind auf staatliche Unterstützung angewiesen. Und das in der Regel auch nur vorübergehend. Zwei Drittel bestreiten ihren Lebensunterhalt durch eigene Erwerbstätigkeit und meistern zusätzlich noch die ganze Erziehungs- und Hausarbeit. So oder so, kein Grund sich zu schämen, im Gegenteil!

Glücklicherweise werden allein Erziehende heute nicht mehr so schief angesehen wie noch ein oder zwei Generationen zuvor. Dennoch müssen sie immer noch gegen Vorurteile und Nachteile ankämpfen, insbesondere auf dem Arbeitsmarkt. Für sie ist es besonders schwer einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu bekommen und dazu noch den passenden Kinderbetreuungsplatz.

Eine gute Ausbildung und ein qualifizierter Arbeitsplatz sind wichtige Grundlagen, um für sich und die Kinder vernünftig sorgen zu können. Sie sollten wissen, dass Sie einen Rechtsanspruch haben Ihren Hauptschulabschluss nachzuholen. Auch können Sie sich bei der Arbeitsagentur oder der ARGE nach beruflichen Qualifizierungsangeboten erkundigen. Es gibt in Pforzheim ganz spezielle Angebote für allein Erziehende, mit denen Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Im Folgenden finden Sie einige Links und Hinweise, die Ihnen das Leben mit Kind und Kindern einfacher und schöner machen können.

Broschüren

Die Broschüre kann auch vormittags im Sekretariat der Gleichstellungsstelle (Neues Rathaus, Zimmer 425) abgeholt werden.

Linksammlung

Pforzheimer Bündnis für Familie Unterstützungsangebote in Pforzheim

Infoseite Bundesministerium für Arbeit und Soziales Lebens- und Arbeitsperspektiven für Alleinerziehende verbessern

Pforzheimer Familienratgeber PFIFF

Familienzentren in Pforzheim

Verband alleinerziehender Mütter und Väter Landesverband Baden-Württemberg

www.singlemama.de Urlaub und Kontakte

www.alleinerziehend.net Infos und Kontakte