Inhalt

Veranstaltungen im Rückblick - 2015

Ausstellung "Erfolgreiche Unternehmerinnen in der Region Nordschwarzwald"

Das Projekt und die Ausstellung „Erfolgreiche Unternehmerinnen in der Region Nordschwarzwald“ macht Unternehmerinnen und Führungsfrauen aus den Bereichen Handel und Industrie, Handwerk und Dienstleistung in Ihrer Vielfalt und Diversität sichtbar. Exemplarisch werden in der Ausstellung 20 Unternehmerinnen aus Pforzheim, dem Enzkreis sowie den Landkreisen Calw und Freudenstadt vorgestellt.

Für das Projekt konnte die Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Pforzheim, Susanne Brückner, als Kooperationspartner die Agentur für Arbeit Nagold Pforzheim, die Gleichstellungsbeauftragte des Enzkreises, die Handwerkskammern Karlsruhe und Reutlingen, die Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald, die Sparkasse Pforzheim Calw, die Wirtschaftsförderung Stadt Pforzheim und des Enzkreises sowie die Wirtschaftsfördergesellschaft Region Nordschwarzwald gewinnen.

Die Ausstellung, die am 13. November eröffnet wird, ist vom 14. bis 18. und vom 20. bis 25. November 2015 im Reuchlinhaus in Pforzheim, Jahnstraße 42, zu sehen. Das Reuchlinhaus ist dienstags bis sonntags von 10 - 17 Uhr geöffnet, montags ist das Haus geschlossen. 

give away-Karte zur Ausstellung

Mitmischen - Einmischen - Aufmischen

Seminarreihe 2015

Veranstaltung: 70 Jahre Kriegsende. Folgen sexualisierter Kriegsgewalt an Frauen heute

70 Jahre nach Ende des von NS-Deutschland entfesselten Zweiten Weltkrieges erscheinen die Gewalterfahrungen, die Menschen auch hier in Pforzheim und Umgebung erlitten haben, vermeintlich nicht mehr als Teil unserer heutigen Lebenswirklichkeit. Doch Vergewaltigungen bei Kriegsende sind eine Ursache für Traumata, die heute in der Altenpflege besonderer Berücksichtigung bedürfen.

Diesem sensiblen Thema widmete sich eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pforzheim und des Enzkreises gemeinsam mit dem Stadt- und Kreisarchiv sowie der Volkshochschule Pforzheim-Enzkreis.

Dabei stellten Brigitte und Gerhard Brändle ihren Forschungsbericht „Vergewaltigungen April 1945: Gewalt gegen und Schutz für Frauen im Enzkreis und in Pforzheim“ vor.Die beiden sind in der Frauen- bzw. Friedensbewegung aktiv und forschen und veröffentlichen lokal und regional.

Die Altenpflegerin für Geriatrische Rehabilitation und Traumafachberaterin Martina Böhmer informierte in ihrem Vortrag über die bleibenden Erinnerungen als Folge von Gewalt im Zweiten Weltkrieg im Leben heute alter Frauen.