Inhalt

Gesetzliche Grundlage für die Einrichtung des Gutachterausschusses bildet das Baugesetzbuch. Der Gutachterausschuss für Grundstückswertermittlungen in Pforzheim ist ein unabhängiges und an Weisungen nicht gebundenes Gremium. Dem Gutachterausschuss der Stadt Pforzheim gehören 14 ehrenamtliche Gutachter an. Der Gutachterausschuss wird durch die Geschäftsstelle unterstützt.

Bodenrichtwerte

Die aktuelle Bodenrichtwertkarte steht online zur Ansicht bereit.

Bodenrichtwertkarte 01.01.2015 (PDF, ca. 5 MB)

Erläuterungen und Zeichenerklärung zur Bodenrichtwertkarte (PDF)

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse innerhalb einer Bodenrichtwertzone vorliegen. Er ist bezogen auf einen Quadratmeter Grundstücksfläche. Bodenrichtwerte werden für baureifes und bebautes Land, für Bauerwartungsland sowie für land- und forstwirtschaftliche Flächen abgeleitet.

  • Vom Gutachterausschuss werden seit 1963 regelmäßig Bodenrichtwerte ermittelt und in der Bodenrichtwertkarte bekannt gegeben. Diese liegt in der Geschäftsstelle zur Einsichtnahme aus und kann dort erworben werden.
  • Bodenrichtwertauskünfte können in mündlicher und schriftlicher Form erfolgen. Schriftliche Auskünfte sind kostenpflichtig.
  • Sie dienen zum Beispiel für private Wertermittlungen, Beleihungen, Erbschafts- und Steuerangelegenheiten sowie Kostenrechnungen.
  • Gewerbliche Kunden können einen Ausschnitt aus der aktuellen Bodenrichtwertkarte kostenpflichtig online über www.on-geo.de abrufen.

Nach oben

Grundstücksmarktbericht

Transparenz am Grundstücksmarkt:
Der Grundstücksmarktbericht informiert über die in Pforzheim erzielten Immobilienpreise und stellt die Umsatzzahlen und -entwicklungen des Immobilienmarkts 2015 dar. Beteiligte am Grundstücksmarkt (Eigentümer, Kaufinteressenten, Investoren, Berater usw.) bekommen verlässliche Zahlen über tatsächlich bezahlte Kaufpreise. Insbesondere für die häufig gehandelten Immobilienarten stehen detailierte Preisspiegel zur Verfügung (Auszüge aus dem Grundstücksmarktbericht):

Grundlagen für marktgerechte Wertermittlungen:
Als Grundlage für marktgerechte Wertermittlungen werden die zur Wertermittlung erforderlichen Daten veröffentlicht. Die Auswertungen und Analysen beruhen ebenfalls auf der Kaufpreissammlung des Gutachterausschusses.

Aus dem Inhalt:
Überblick Pforzheimer Immobilienmarkt 2015
Entwicklung und Prognose 2016
Preise und Umsätze der Grundstücksteilmärkte:

  • Unbebaute Grundstücke
  • Gartengrundstücke
  • Bebaute Grundstücke
  • Wohnungs- und Teileigentum
  • Garagen und Stellplätze

Erforderliche Daten für die Wertermittlung:
(die Daten stehen nur in der kostenpflichtigen Version zur Verfügung)

  • Bodenpreisindexreihen
  • Indexreihen Preise von Eigentumswohnungen
  • Liegenschaftszinssätze und Ertragsfaktoren
  • Sachwertfaktoren (NHK 2010) für Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Sachwertfaktoren (NHK 2010) für Mehrfamilienhäuser

Grundstücksmarktbericht mit „Daten für die Wertermittlung“

Gebühr: als PDF-Datei 25 €, als gedruckte Broschüre 35 €, Bestellung bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses: gutachterausschuss(at)stadt-pforzheim.de

Download:
(kostenfreie Version, ohne „Daten für die Wertermittlung“) 

Nach oben

Verkehrswertgutachten

Jeder Eigentümer kann für sein eigenes Grundstück, sein Haus, ein Grundstücksrecht oder seine Eigentumswohnung ein Gutachten über den Verkehrswert bei der Geschäftsstelle beantragen. Aber auch Behörden, Gemeinden, Inhaber von Rechten können Gutachten erstellen lassen.

Der betroffene Eigentümer erhält stets eine Abschrift des Gutachtens.

Auch Kaufinteressenten können Gutachten für das beabsichtigte Kaufobjekt beantragen. Dazu benötigen sie jedoch die Zustimmung des Eigentümers.

Aufgrund der Kaufpreissammlung, der Bodenrichtwerte, einer Ortsbesichtigung und sonstiger objektrelevanter Daten wird in einer nichtöffentlichen Sitzung von mindestens drei Gutachtern der Verkehrswert des Objekts ermittelt.

Kaufpreissammlung

  • In die automatisierte Kaufpreissammlung werden alle beurkundeten Verträge aufgenommen, durch die sich jemand verpflichtet, Eigentum an einem Grundstück gegen Entgelt, auch im Wege des Tausches, zu übertragen.
  • Dabei werden Angaben zum Grundstück (Bezeichnung, Lage, Fläche, Kaufpreis, Bebauungsplandaten, Rechte) und Gebäude (Größe, Alter, Nutzung, Ertrag, Zustand, Wohnungseigentum) erfasst.
  • Die Kaufpreissammlung bildet die Grundlage für die Erstellung von Verkehrswertgutachten, die Ermittlung von Bodenrichtwerten und die Ableitung von wertrelevanten Daten.

Auskunft aus der Kaufpreissammlung

In einer gebührenpflichtigen Auskunft aus der Kaufpreissammlung werden Vergleichsfälle zusammengestellt, die mit einem vom Antragsteller beschriebenen Bewertungsobjekt direkt oder indirekt vergleichbar sind.

Antragsberechtigt sind öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige bzw. wer ein berechtigtes Interesse und eine sachgerechte Verwendung der Daten nachweisen kann (Gutachterausschussverordnung § 13).

Mindestgebühr 100 €.

Nach oben

Weitere Informationen

zu den Gutachterausschüssen in Baden-Württemberg finden Sie unter www.gutachterausschuesse-bw.de